Ich wünsche einen guten Morgen und einen erfolgreichen 18. November 2020!

Der gute Morgen GrußGuten Morgen und einen schönen Mittwoch wünsche ich.

Wie angedroht, tippe ich nun so ab und an, mehr oder weniger gelegentlich, einen kleinen Gruß zum Tage. Falsch kann das ja nie sein, immerhin kann man gute Wünsche immer gebrauchen und ich hoffe nun mal ehrlich, dass es den Lesern meiner Digitaltexte gut geht. Ich mein‘, wer soll denn sonst auch hier hereinschauen? ;-)

News?

Da ich nicht weiß, ob ich heute Nachmittag oder am Abend groß dazu komme, hier viel zu schreiben, eigentlich wieder nur ein kleiner Gruß. Nehmt es als einen guten Wunsch zum Wochenteiler ;-)

An der Stelle auch vielen Dank für Euer Interesse an meinem temporären Aufenthalt außerhalb der eigenen vier Wände, über die Hälfte ist schon geschafft. Das Ganze hat keinen medizinischen Hintergrund, wie einige ja vermuten, ich freue mich aber trotzdem über die guten Wünsche :-) Irgendwann schreibe ich etwas dazu, im Moment ist es noch zu früh, stecke ja noch mittendrin.

 

Persönlicher Wochenrückblick – KW 46/47 2020 – Meine Top-5

Persönliche Top-5 der Nachrichten, SymbolfotoEs ist Dienstag, Zeit für meinen persönlichen Wochenrückblick!

Gefühlt, gehört oder erlebt, ohne Garantie auf Richtigkeit, aus dem Bauch heraus.

 

KW 46/47 2020 – Meine Top-5:

Platz 1: Corona – So viel Einigkeit …

Platz 2: Irgendwas mit einem Herrn Trump, geht da dem Ende entgegen.

Platz 3: Impfstoffe, Gerüchte und Tatsachen aus „Vielleicht“ mit viel „Wenn“…

Platz 4: Fakt und Supererkenntnis Nr. X zu Mund-Nasen-Dingensmasken.

Platz 5: EU-Staaten wollen mitlesen, was bei WhatsApp so geschrieben wird.

Ohne Wertung, (fast) ohne Kommentar, einfach nur notiert :!:

 

 

Kantinennotfallpack für den Abend – Update

kantine21000Die Vorratshaltung 

Man muss ja schauen, das der Basisbestand nicht zusammenschrumpft, gell?

Natürlich läuft das nach „first in, first out“, sonst wird es schnell etwas matschig im Regal!

:mrgreen:

 

 

 

Ein Eichhörnchen-Suchbild

Suche das Eichhörnchen ;-)Wo ist das Eichhörnchen?

Jaja, ich weiß, die Herausforderung, das Tierchen zu finden, ist geradezu riesig und als Aufgabe kaum zu lösen. Andererseits reicht das auch an geistigen Ansprüchen für einen Sonntag, oder? ;-)

Wie auch immer, da sitze ich heute Morgen so sinnlos in der Gegend herum, bemerke ein Gewusel in der Nähe und schieße auf Verdacht ein Foto in die entsprechende Richtung. Entdeckt habe ich das fast schwarze Eichhörnchen real auch erst im 3. Anlauf, dass es auf dem Bild wirklich erfasst ist, nennt man wohl Dummenglück.

Ergänzend das Bild hier unter dem Link in 2000 Pixel breite, viel mehr sieht man da aber auch nicht. OK, wer es wirklich nicht finden kann, hier ist das Kerlchen mit einem roten Kreis markiert.

:mrgreen:

Ich wünsche Euch noch einen schönen Rest vom Sonntag!

 

 

Von Bergen und Hügeln …

Berge und Hügel

Nur ein Spruch eben …

Im Bild ein Satz, den ich in den letzten Tagen aufgeschnappt habe und irgendwie muss der hier vermerkt werden. Ich kann das nämlich auch ziemlich gut mit dem Erwarten der größten Hürden und beziehe den Spruch auf die Tatsache, dass viele Menschen oft Probleme sehen, wo eigentlich noch nicht einmal eine Aufgabe existiert. Hinzu kommt noch ein gewisses Talent, Ungeduld zur Pflicht zu machen, was dann einen echt unschönen Mix ergibt.

Gelegentlich sieht man ja nicht, was wirklich real ist, sondern das, was persönlich erwartet wird. Wahrscheinlich liegt’s vor allem an dem, was man so an Erfahrungen mit sich trägt.

Vielleicht denke ich ja immer wieder mal dran, wenn ich das Moralei da sehe ;-)

 

 

Noch ein Blick aus dem Fenster

DämmerungFarbwechsel

Der ganze Tag gestern war grau und trübe, bis auf ein paar Minuten am frühen Abend, in denen der Herbst kurz andeutete, was in ihm steckt.

Ich konnte praktisch zuschauen, wie sich sozusagen ein Farbenspiel am Himmel entwickelte. Die Zeit hat knapp für ein Foto ausgereicht, bis es sich wieder zuzog, die Dämmerung noch dazu, so im Mix. Es wirkte fast so, als ob das Wetter für eine bestimmte Kulisse probt.

Heute scheint man ja mit so einem Anblick eher nicht mehr rechnen zu dürfen. Ich weiß auch nicht, ob es an der Stimmung, den Farben oder dem Motiv an sich liegt, aber ich kann mir das Bild immer wieder ansehen  :-)

 

 

Die Bonbondose

BonbonschaleKunst?

Ihr wisst ja, in Sachen Kultur und Kreativität bin ich nur schwer zu toppen. Jetzt stellt Euch nur mal vor, Ihr sitzt irgendwo in einem Internatszimmer, die Tüte mit den Salbeibonbons zerlegt sich und die ganze Pracht kullert immer wieder durch die Gegend…

Wohl dem, der dann noch eine Thunfischdose zur Hand hat! Der Geruch? OK, der ist noch eine zu lösende Aufgabe, aber das wird jeden Tag besser :mrgreen:

PS: Natürlich habe ich das Dingen ordentlich gereinigt ;-)

 

 

 

Persönlicher Wochenrückblick – KW 45/46 2020 – Meine Top-5

Persönliche Top-5 der Nachrichten, SymbolfotoEs ist Dienstag, Zeit für meinen persönlichen Wochenrückblick!

Gefühlt, gehört oder erlebt, ohne Garantie auf Richtigkeit, aus dem Bauch heraus.

 

KW 45/46 2020 – Meine Top-5:

Platz 1: Corona – Täglich, Murmeltier, der ganze Kram eben …

Platz 2: Die USA und die Wahlen.

Platz 3: Impfstoff und was nicht alles könnte, wenn es denn wäre …

Platz 4: Demos hier, Aktivisten da – Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe.

Platz 5: Es ist Herbst! Wehe jedem, der jetzt nicht depressiv ist, da wird die Medienwelt aber sauer, wird sie da!

Ohne Wertung, (fast) ohne Kommentar, einfach nur notiert :!:

 

 

Nur ’ne Tasse Tee

Ein TeeEin kleiner Abendgruß

Da ich heute ziemlich im Eimer bin, aber trotzdem den Blog nicht einfach so ignorieren will, gibt’s nur eine Tasse Tee ;-)

Ach ja, irgend jemand fragt bstimmt … Das ist Anis-Fenchel-Kümmel, da in der Tasse :mrgreen:

 

 

 

 

 

 

Momente im Bild – Vorwitzig

VorwitzigVorwitzig

Einer will ja immer höher hinaus :-)

 

Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

 

Kilo 44

KnäckebrotEigentlich reicht’s

Da ich im Moment von mindestens Montag bis Freitag nicht in der heimischen Küche sozusagen Bewirtung in Anspruch nehmen kann, esse ich auch noch ein bisschen weniger, als dies seit längerer Zeit ohnehin der Fall ist. Zusätzlich bin ich mehr zu Fuß unterwegs als in den vergangenen Jahren, da ist die Neugier auf den Stand der Körperfülle schon recht groß.

Ich bin am Montag mit 86,1 kg Körpergewicht gestartet, heute Morgen zeigt die Waage 84,2 kg an. Im Vergleich zu den 128 Kilo, mit denen ich im Mai 2019 ich in die Zeit der Fressbremse eingetreten bin, sind das also etwas mehr als 44 verlorene Kilogramm. Der Blutzucker bewegt sich überwiegend stabil zwischen 80 und 130 mg/dl, bei einem HbA1c von 4,9% und der Korrekturfaktor vom Insulin ist bei 1,2 angekommen.

Was soll ich sagen … der Mensch freut sich ;-)

 

 

 

Kantinennotfallpack für den Abend

KantinennotfallpackDie Reserve für den Abend

Unter der Woche bin ich ja im Moment eher nicht Zuhause anzutreffen. Ne, keine Sorge, es ist keine Gefahr, weil ich das hier so schreibe. Der Rest der Familie ist schon noch in heimischen Gefilden und einbrechen lohnt bei mir auch nicht ;-)

Jedenfalls wird mein Kalorienbedürfnis aktuell aus der Kantine bzw. Mensa gedeckt, was irgendwie immer dazu führt, dass am Ende der Woche Reste vom Notfallpack für den Abend übrig sind. Egal wo ich bin oder war, der Anblick ist immer der Gleiche :mrgreen:

 

 

 

Ein kurzer Blick in den Nachthimmel

Der Nachthimmel über ...

Nur so

Da für mich ja im Moment eher viel im Alltagsleben zu erledigen ist, wird die Zeit für den Blog in diesen Tagen etwas knapp. Ich habe mir also gedacht, ich lasse einfach mal einen kleinen Blick in den Nachthimmel da ;-)

Vielleicht findet sich ja jemand, der die Gegend erkennt. Ich habe das Bild gestern selber aufgenommen, es ist also kein Motiv von irgendwem, der irgendwann mal irgendwo ein Foto gemacht hat :mrgreen:

 

 

Ich wünsche einen guten Morgen und einen erfolgreichen 4. November 2020!

Der gute Morgen GrußGuten Morgen und einen schönen Tag wünsche ich.

Wie angedroht, tippe ich nun so ab und an, mehr oder weniger gelegentlich, einen kleinen Gruß zum Tage. Falsch kann das ja nie sein, immerhin kann man gute Wünsche immer gebrauchen und ich hoffe nun mal ehrlich, dass es den Lesern meiner Digitaltexte gut geht. Ich mein‘, wer soll denn sonst auch hier hereinschauen? ;-)

Gibt’s was Neues?

Eigentlich will ich wirklich nur guten Morgen sagen. Aktuell fehlt etwas die Zeit zum Bloggen, es stürmt eine Menge Alltagskram auf mich ein, gedrückte Daumen sind immer noch keine schlechte Idee ;-)

Vielleicht schreibe ich in den kommenden Tagen mehr, einstweilen wünsche ich Euch allen einen tollen Tag :-)