Einige Worte mal wieder zum Abnehmen und dem Stand der Dinge

desasterkreis.de - 87.4 kgThementag

Kennt Ihr diese Tage, an denen schon morgens irgendwie eine Sache eher zufällig an einen herangetragen wird, welche sich zum Tagesmotto entwickelt?

Bei mir ist das heute mal wieder die liebe Abnehmerei. Hier kommt eine E-Mail zu einem Blogbeitrag herein und dort schreibt jemand etwas bei Twitter in dieser Richtung. Grund genug für mich, nun auch wieder ein paar Sätze zu erzählen :-)

Vorweg erneut der Link zur Vorgeschichte, man muss ja nicht immer alles neu erzählen. Lediglich meine aktuellen Zahlen noch mal kurz hier, die gehen im Mutterartikel wahrscheinlich unter, wenn nicht alles am Stück gelesen wird, die Updates sind ja dort erst fast am Ende zu finden.

Stand heute früh sind 86,7 kg Körpergewicht, der letzte HbA1c aus der vorigen Woche steht bei 4,9%. Da bin ich ein wenig erstaunt, unter 5% erscheint mir etwas wenig, aber den Zucker bei Bedarf wieder ansteigen zu lassen, dürfte nicht so schwierig sein.

Dürfte… Es ist nämlich im Moment gar nicht so einfach herauszufinden, wo der Break-even bei Zucker und Kalorien liegt. Bedingt durch das Ende des Sommers habe ich in den letzten Wochen reichlich zusätzliche Gartenarbeit zu erledigen, wobei durchaus die eine oder andere Kalorie und etliche Kohlenhydrate zusätzlich verbraucht werden. Dem Feeling der Muskulatur nach ist einiges an Fettzellen eben zu Muskeln umgewandelt worden, was die Maßstäbe ziemlich verzerrt.

Das Gewicht stagniert oder steigt sogar etwas an, der Gürtel muss aber trotzdem ein Loch enger montiert werden. Der Korrekturfaktor beim Insulin ist bei rechnerisch 1,3 angekommen, dies war zu Beginn im Mai 2019 noch eine optimistische 2,5. Nächste Woche wird das ärztlich neu synchronisiert. Die Chancen, von einem der Medikamente Abschied nehmen zu können, sind nicht schlecht ;-)  Allerdings muss ich auch im Auge behalten, dass nun die Jahreszeit der Innenaktivitäten beginnt, wahrscheinlich werden dann die Karten schon wieder neu gemischt…

desasterkreis.de - Extraportion ;-)Da kann man sich auch eine Extraportion genehmigen :mrgreen:

 

 

 

 

 

 

 

Schnappschüsse vom Spätsommer

Die junge RoseNur ein paar Bilder

Ich habe in den vergangenen Tagen kurze Runden durch den Garten und das nahe Umfeld gedreht und dabei einfach hier und da fotografiert. Keine Bilder mit Anspruch auf Professionalität. Einfach nur Motive, die mir irgendwie aufgefallen sind.

Da der Sommer nun langsam aber sicher seinem Ende entgegengeht, archiviere ich mir nun einige hier im Blog, damit natürlich auch für alle Besucher :-)

Weiterlesen

Ein ganz kleiner Gag auf Rudis Kosten noch ;-)

Das musste ich jetzt machen ;-)

Da ich anscheinend gerade eh Maulwurfswochen habe, kann der olle Rudi sich auch noch einmal als Laiendarsteller betätigen, wenn auch unfreiwillig ;-)

Also denkt dran, wo auch immer Ihr hin müsst prüft, ob eine MNS benötigt wird und Ihr sie auch dabei habt :mrgreen:

 

 

Spätsommer, Sonntag und die Ruhe im Garten

SonntagsruheDie Ruhe genießen

Es ist Sonntag, die Sonne scheint und es könnte einer der letzten Tage des Jahres sein, an dem man, mit einem Heißgetränk bewaffnet, ein klein wenig die Ruhe im Garten genießen kann.

Es ist etwas frisch draußen, aber nicht kalt. Dort, wo die Sonne schon scheint, ist es angenehm, nahezu perfekt.

Stille herrscht. Gelegentlich hört man einen Vogel rufen und in der Ferne bellt irgendwo ein Hund. Der Wind rauscht durch die Blätter der Bäume und für einen winzigen Augenblick, steht die Zeit still.

In einem der umliegenden Gärten kommen Geräusche auf. Plötzlich ertönen weibliche Stimmen. Anscheinend haben sich Anke und Moni (Namen und Gesprächsfetzen sind, vielleicht, reine Fiktion ;-) ) getroffen, um irgendetwas für die kommende Woche vorzubereiten.

Ich höre Begrüßungsfloskeln, Details zu mir unbekannten Verpflichtungen und dann geschieht es, sie finden eine gemeinsame Herzensangelegenheit als Thema. Vielleicht beruht auch die komplette Begegnung darauf, ich kann es nur vermuten. Die Stimmen wandern hin und her, werden lauter und leiser, kommen näher und entfernen sich. Immer wieder.

Schnatter, schnatter und schnatter – wie soll man da folgen können? Jetzt sitze ich hier und habe keine Ahnung, wie die Geschichte(n) nun ausgegangen sind oder ausgehen könnten…

Plötzlich wird der Ton hektischer, die Sätze enden früher und Unruhe kommt auf. Aha, die Verabschiedung naht, es gibt ja auch bald Essen. Vermutlich.

Gude, Ciao und Goodbye, Schritte werde geschritten, ein Motor startet und entfernt sich, schon wird es still.

An die Natur gekettetZu still, jetzt fehlt was. Es ist nicht mehr DIE Stille von vorhin. Nicht mehr die
spätsommerliche Ruhe, jetzt ist es einfach nur leise.

Immerhin ahne ich jetzt aber, warum irgendjemand in der Vergangenheit die Möglichkeiten auf dem rechten Bild erschaffen hat … :mrgreen:

Ich nehme besser meine Tasse und gehe in’s Haus. ;-)

 

 

Nur kurz die Wurzel auszupfen …

Nur 'ne WurzelSchnell zupfen und fertig …

Einige von Euch werden es kennen: Man sieht im Garten eine kleine Wurzel aus dem Boden schauen und zieht kurz daran, damit sich nichts festkrallt, was eben an dem Ort nicht wachsen soll. Zwecks entferung des Ganzen und so …

Nun ja, manchmal hängt da doch mehr dran :mrgreen:

 

 

 

Dieser Lump von einem Maulwurf…

Dieser Lump von einem Maulwurf ... 2Man ist noch nicht ganz fertig …

… da legt diese Hochleistungs-Wühlmaschine von einem Maulwurf schon wieder nach.

Die kleinen Erdarbeiten von gestern sind noch nicht beendet, als abends die Tochter mit den Worten: „Weißt Du noch, wo Du gerade die Wiesenkante begradigst? Also begradigen willst?„, ins Zimmer kommt, grinst und wieder geht.

So wie auf dem Foto oben zu sehen, habe ich die kleine Baustelle mittags verlassen. Der Rest der Kante soll auch noch bearbeitet werden, aber das muss ja nun nicht alles am selben Tag sein, obendrein ist das nur ein Teil des Vorhabens.

Dieser Lump von einem Maulwurf ... 3Tja, aktuell kümmere ich mich dann aber wohl doch eher erneut um den Kram von gestern … :roll:

Das Foto ist von der anderen Seite aufgenommen und auch nur ein Schnellschuss, aber ich denke, das Chaos ist gut zu erkennen.

Tja, der Rudi eben, gell?

Dieser Lump von einem Maulwurf ...

OK, vielleicht ist er ja auch sauer, weil ich seine Hintertür ausgebuddelt habe, die hat er nämlich gleich als Erstes wieder eingebaut!

Dieser Lump, dieser elende! :mrgreen:

Kleines Update:

Mittlerweile habe ich den Kram noch 2x wieder zurück geschaufelt. Nur vor der Kamera, da lässt er sich bisher nicht mehr blicken ;-)

 

 

Die Werke des Rudi Maulwurf

Rudis Werke...Er schafft was!

Ihr erinnert Euch ja sicher an Rudi, meinen Maulwurf. OK, vielleicht reden wir auch über seine ganze Familie, das weiß ich nicht sicher. Was ich aber sicher weiß ist, dass Rudi sehr leistungsfähig ist.

Da er es seit dem kleinen Video aus dem Link innerhalb von zwei oder drei Tagen geschafft hat, beachtliche Teile der menschlichen Steinwege zuzubuddeln, musste jetzt doch erst mal ein wenig Erde weg.

Auch Rudis Werke...Da sind die nicht ganz unerheblichen Hügel auf der Wiese übrigens noch nicht dabei, das Problem löse ich in der Regel mit flachdrücken, sonst liegt der Garten irgendwann zwei Meter tiefer ;-)

Das da auf dem Foto ist übrigens noch lange nicht sein Meisterwerk, er schafft die besten Kunstwerke immer dann, wenn ich gerade nichts zum Fotografieren dabei habe.

Ich weiß natürlich, dass man gegen Maulwürfe auch einiges unternehmen kann, das will ich aber gar nicht. Rudi kann ja nun nichts dafür, dass wir hier auch in seiner Welt laufen und Rasen mähen wollen :mrgreen:

 

 

Rudi der Maulwurf

Rudi der MaulwurfGeschichten aus dem Garten

Eigentlich ist das hier nun Folgende gar keine Geschichte, für den Maulwurf dürfte es ohnehin eher Alltag sein.

Da ich aber nicht täglich die Gelegenheit habe, einen sich ausgrabenden und Regenwürmer jagenden Maulwurf zu filmen, finde ich die Story für mich und den Blog schon interessant. So oder so, hier und jetzt, mache ich einen Beitrag daraus ;-)

Ach ja, das Video natürlich!

Ein klein wenig inhaltlich ergänzt und aufbereitet präsentiere ich: Rudi!

Dazu muss ich ergänzen, dass ich seit Jahren versuche, den Kerl vor die Linse zu bekommen. Es baut gefühlt 50 Hügel in der Woche und macht aus der Wiese ein Nudelsieb, sehen lässt er sich aber nie.

Gestern hatte er es sich aber wohl anders überlegt.

Wir saßen da so im Garten am Tisch zum Sonntagsnachmittagskaffee, da fing plötzlich die Erde an zu zittern. Bestenfalls zwei Meter von mir entfernt, als wenn jemand mit einem Besenstiel von unten gegen die Rasendecke klopft. Zuerst dachte ich, das wäre nur das Gras gewesen, welches durch den ebenfalls anwesenden Regenwurm bewegt wurde, aber dazu war es doch zu deutlich. Ich konnte also ganz in Ruhe das Handy nehmen und mitfilmen. Tja, nach ein paar Sekunden hat Rudi Maulwurf dann die Nase in die Luft gereckt, siehe Videoclip.

Dass der Kleine ausgerechnet da den Rückzug angetreten hat, wo er auf meinen Fuß stieß, ist Zufall, auch wenn er eine feine Nase haben dürfte! :mrgreen:

 

 

 

Ich dachte, jetzt kommen sie…

Sie kommen!Eine fremde Macht?

Wie bei den meisten anderen Menschen, ist es in der Nacht auch bei uns dunkel draußen. Schwarze Umgebung, sozusagen total duster.

Nun will man spät abends die Tochter von der Arbeit abholen, geht durch die Haustür und bekommt den Anblick vom ersten Foto geboten :shock:

Ich habe echt drauf gewartet, dass nun sphärische Töne erklingen und dürre Personen mit riesigen Augen über unseren Rasen wandern. Der erste Gedanke: „SIE KOMMEN!“

Ja, lacht nur. Ich habe bei den nächtlichen Touren beim Abholen der Tochter nun schon so ein paar Kleinigkeiten erlebt, so sehr verwundert hätte mich das nicht!

Sie kommen - desillusioniertBeim nächsten Foto desillusioniert das Licht am Smartphone die schaurig schöne Szene dann schon ein wenig, die Show da hinten muss doch irdischen Ursprungs sein.

Dann klingelt es im Kopf! Klar, wir haben ja quasi hinter dem Haus die Steinbachwiesen, da ist war am Wochenende mehrtägig Open-Air-Kino, die Truppe macht da Licht.

Vielleicht ist es auch besser so. Alf und Mork vom Ork (kennt die noch jemand?), hätten wahrscheinlich sowieso nur die frisch geharkte Erde zertrampelt ;-)

 

 

Mach doch ein Foto vom Eichhörnchen

Ninja EichhornSchnelle Truppe

Gleich zu Beginn die Info:

Ein richtiges Foto habe ich nicht! Dieses Tier muss aus Japan kommen oder sonst wo die Ninja-Ausbildung absolviert haben. Nebenbei hat es bestimmt auch Schauspielerei studiert, mindestens!

Vielleicht ist es auch eine ganze Eichhörnchenfamilie, ich weiß es nicht. Seit mehreren Jahren begegnet es mir hier, dort und überall. Es setzt sich in meine Nähe, schlürft aus der Regentonne und klaut sich gelegentlich was aus der Hecke. Wenn es ganz gut drauf ist, flitzt das Tierchen sogar vor dem Auto über die Straße zum Nachbarn rüber, kurz bevor ich losfahre. Wenn ich dann kurz warte, ist im Rückspiegel zu beobachten, wie es in unseren Garten zurück sprintet.

Sobald ich aber ein Foto machen möchte, grinst es mich an, wartet, bis der Finger einen Millimeter über dem Auslöser schwebt und zischt ab. Es ist aber nicht ganz weg! Es huscht, wartet, schaut mich an und wiederholt das Spiel, bis ich entweder irgendwo gegen gelaufen bin oder schlicht der Garten aufhört.

OK, ein paar misslungene Aufnahmen gibt es, ich packe auch mal ein Bild oben in diesen Beitrag. Die Aufnahme ist allerdings schon älter, was Aktuelles habe ich ja nun nicht.

NusshälftenImmerhin lässt es aber zwischendurch einen kleinen Gruß zurück :mrgreen:

Ich werde es demnächst versuchen, den Gauner mit Futter vor die Linse zu locken ;-)

 

 

 

 

Eine neue Taste ist wie ein neues Tippen!

laptoptaste umschlagSie ist da!

Vorweg, dies ist kein Werbedingens, dies ist einfach ein kleiner Beitrag als Dankeschön an laptoptaste.de!

Vielleicht habt Ihr ja gelesen, welche kleine Panne ich und mein Laptop da erlitten haben. Nun ja, ich habe mit einigen Firmen Kontakt aufgenommen oder es zumindest versucht, leider ist eine einzelne Taste wohl den Aufwand bei Vielen nicht wert.

Jedenfalls hat eine einzige Mail bei den Jungens vom Foto gereicht, um nach Zusendung einiger Fotos ganz unkompliziert an eine neue Taste zu kommen. Da ich das ‚B‘ auch noch tauschen möchte, habe ich dieses Knöpfchen dann auch noch bestellt und bin für knapp unter 15 Euro incl. Port nun Besitzer eben dieser Tasten samt Ersatzscharniere.

Wer es genau wissen möchte: D

Das HP Pavilion 17F-258ng Notebook hat in meiner Version die Tastenbezeichnung ‚HP365 (Schwarz matt)‘, jedenfalls wenn man bei laptoptaste.de ordert.

 

Danke ans Team! :-)

 

 

Efeu to go

Efeu 2 goBisschen was Grünes

Da ich im Moment die Reste des Sommers ausnutze, um im Garten noch ein paar Dinge in den Griff zu bekommen, habe ich Euch heute nur kurz ein bisschen Efeu mitgebracht ;-)

Wenn die grauen Tage kommen, einfach auf den Desktop pappen, das Zeug wächst ja wie verrückt :mrgreen:

 

 

 

Der arme Eimer

Der Sturmopfer-EimerDie Natur hat ihn besiegt

Vielleicht erinnert sich ja noch jemand an Sabine, den Sturm aus den jüngeren Tagen des Jahres? Dieser Eimer dort, der war eines der Opfer. Erst war er tagelang verschollen und als ich ihn dann am anderen Ende des Gartens wiedergefunden habe, musste ich dieses klägliche Loch entdecken. Meine Tochter meint zwar, das war schon vorher drin, aber kann ja gar nicht sein. Ich mein‘, wer benutzt denn schon Eimer mit Loch? Also einem zusätzlichen Loch natürlich, das andere oben, das Große, ist ja ungemein praktisch.

Wie auch immer, dieses tapfere Eimerlein nutze ich eigentlich ständig als Knecht bei der Gartenarbeit. Mal zum Transport kleinerer Werkzeuge, dann auch hin und wieder zur Ablage von Pflanzenresten, die können ja immer so schlecht in der Hosentasche untergebracht werden, nicht?

Der arme EimerNutze ist allerdings Vergangenheit, jetzt muss es wohl ’nutzte‘ heißen, das arme und leidgeplagte Hilfsgerät ist nämlich sozusagen explodiert!

Wie so etwas passiert? Nun, man ist so schön am Moos kratzen und zieht am Wurzelbatzen, als man feststellt, dass die Gehwegplatten zu dreckig sind. Irgendwie ist fertig von ‚da muss noch‘, nicht mehr zu unterscheiden. Also flugs eben den Eimer mit Wasser aus der Regentonne füllen und die Steine abspülen. Jetzt kann man natürlich fragen, warum man dazu ausgerechnet einen Eimer mit Loch nimmt. Vor allem mit SO einem Loch. Das lassen wir aber, weil bei der Antwort Faulheit und Bequemlichkeit eine Rolle spielen (würden). Immerhin ist der Eimer dann aber auch nicht so schwer, weil der ja nun zusätzlich in männlicher Manier entleert sein will, das ist nämlich auch wichtig. Weil, wenn in der Nachbarschaft jemand mit der Gartenarbeit beginnt, dauert es gefühlt nur einige Millisekunden, bis links, rechts und gegenüber auch die ersten Fugenkratzer Funken sprühen und jeder zum anderen schielt, wer denn wohl der Fleißigste ist. Dementsprechend muss man ja eine gute Figur machen, wenn der eigene Eimer in Heldenpose ausgegossen wird und das sieht echt scheiße aus, wenn man den Kübel kaum angehoben bekommt :mrgreen:

Blöde ist’s nur, wenn es haargenau im optisch wirkungsvollsten Schwung einen Knall gibt und sich das Gefäß selbst zerlegt.

Kräck!

Der Eimer besteht in einem Wimpernschlag nur noch aus Fetzen und du stehst da, wie der König der Trottel aus dem Cartoon!

Mit dem Griff vom Eimer in er Hand. Nur dem Griff, mit einem minimalen Stück vom Rand dran, während das Wasser an dir herunterläuft. Der Rest von dem tapferen Teil liegt nämlich zersplittert über den Vorgarten verstreut und macht dich zum Deppen der Stunde! Die Farbe der Plastikscherben lassen wir dabei noch aus dem Spiel.

Jedenfalls ist jetzt Pause mit Gartenarbeit, mir fehlt schlicht (m)ein Eimer! ☝

 

 

R.I.P. Uli Stein

Kein Foto LogoUli Stein verstorben

Leider gibt es wieder einen Neuzugang in der Liste derer, die uns keine neuen Werke ihrer Kunst mehr anbieten können, traurig :cry:

Ein paar Zeilen zu seinem Tod finden sich auch bei der Tagesschau.

Ich habe seinen Humor von klein auf sehr gemocht, die Lücke wird niemand füllen können.