Guten Morgen Sonne

gumo_sonne_tasseGuten Morgen liebe Besucher

Gegen 4 Uhr schimpft ein Vogel im Baum vor dem Fenster, innerhalb weniger Sekunden antworten alle anderen Genossen der fliegenden Gesellen auf dem Campus, die Sonne ballert um kurz nach sechs Uhr dermaßen ins Zimmer, dass es durch die geschlossenen Augenlider hell wird und gefühlt herrschen im Zimmer 40° C.

Wenn ich früher im Bett gewesen wäre, könnte ich das sogar schön finden :mrgreen:

Aber, wie ich aus dem vergangenen Sommer hier im Internat weiß, wird das noch schlimmer ;-)

 

 

 

 

8 Tage bis zur Prüfung – Aus dem Internatsalltag

hase_1Abendspaziergang

Gerade, wenn man in einer anstrengenden Phase steckt, ist es schon wichtig, sich auch gelegentlich bei einem Spaziergang den Kopf etwas freizumachen.

So eine kleine Quasselrunde nach Feierabend ist schon etwas wert, was natürlich nur funktioniert, wenn man nicht alleine geht, sonst wär’s eher bedenklich. Man spaziert also so vor sich hin und plötzlich zeigt Deine Begleiterin auf einen Punkt am Wegesrand.

Da leuchtet etwas! :shock:

Klausurdämonen? Kommt nun die Bestrafung für Faulheit statt Lerneifer? Gefahr gar?

hase_2Ne, nur ein kleiner Hase, der im Gras Pause macht ;-)

Entschuldigt mal wieder die grausige Bildqualität, aber mehr war auch aus dem Licht von zwei Smartphones nicht herauszuholen. Jedenfalls nicht, ohne den Hoppser da in Panik zu versetzen.

Immerhin ist das Häschen lange genug sitzen geblieben, um bis auf einen halben Meter an ihn (oder sie?) heranzukommen.

Meine Begleitung meinte auch eher, eine Chance hatte das Tier eh nicht, ich hab’s ja geblendet … :mrgreen:

 

 

 

 

9 Tage bis zur Prüfung, aber noch voller Energie

schuhdingensDa sind vielleicht Kraftreserven!?

Man kann ja die Augen verdrehen, dass ich um eine Prüfung hier so ein Geschiss mache, aber, hey, IHR müsst das Ding ja auch nicht schreiben und der Druck vorher kostet wirklich Energie ;-)

Ne, aber im Ernst, vielleicht habe ich mich doch beim Lernen noch nicht total verausgabt, um einen Schuhlöffel zu verbiegen, reicht’s scheinbar noch :mrgreen:

Kein Witz, das Ding ist aus Metall und habe nur ein paar neue Sportschuhe angezogen, die vielleicht noch etwas steif sind :oops:

 

 

10 Tage bis zur Prüfung, Humor tut gut ;-)

hoeschenImmerhin was zum Lachen

Im Augenblick ist hier im Internat der Alltag natürlich auf die kommende Prüfung ausgerichtet, alles fühlt sich irgendwie angespannter, konzentrierter und auch leicht reizbar an.

Da ist es auf jeden Fall wirklich entspannend, wenn man solche Fundstücke wie dort auf dem Foto vorfindet, die offensichtlich jemand nicht mehr benötigt und sozusagen der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt hat. Das war übrigens gestern am späteren Abend, heute früh war alles verschwunden.

Das eigentlich Witzige war natürlich nicht die Wäsche, aber die Sprüche, die rund um den Fundort zu hören waren, die haben für Lachtränen gesorgt. Die Fantasie der Mitschüler ist zuweilen beeindruckend :mrgreen:

Und, nein, ich hatte und habe mit den Dinger nix zu tun ;-)

 

 

11 Tage bis zur Prüfung

nix_mit_draussen_wetterBei dem Wetter?

Also, mein Plan, mal bei Sonne draußen zu lernen, der will nicht so recht funktionieren.

Aber Sonntag ist ja auch Ruhetag, gell? ;-)

Ne, ich habe nicht gar nichts gemacht bisher, aber wenig ist eben das Gegenteil von viel :roll:

Na, der Tag hat ja noch ein paar Stunden :mrgreen:

 

Frühlingslernort

sunlearnerIn Wallungen kommen

Tja, am 5. Mai darf ich das erste Mal zu einer Prüfung in Sachen Vertragsanbahnung und Sortimentsbewirtschaftung antreten, da heißt es auf Drehzahl kommen.

Leider müssen dafür auch der Blog und die Gitarren etwas in den Hintergrund treten, alles gleichzeitig ja leider nicht.

Noch bin ich nicht im Internat, die Sonne lacht, der Garten ist da und ich muss zugeben, ich habe schon unter schlimmeren Bedingungen gelernt ;-)

Einzig der Wind nervt, wenn er einem das Papier unter dem Stift umblättert … :roll: :mrgreen:

 

 

Frohe Ostern, 2022er Edition ;-)

moralei-ostern

Frohe Ostern auch in diesem Jahr!

Das Wetter scheint zu passen, vielen Menschen steht morgen noch ein Ruhetag bevor, die Bedingungen könnten schlechter sein :-)

Zählt die versteckten Eier!

Immer daran denken: Eier, die zu Ostern nicht gefunden werden, erkennt man im Sommer am Geruch :mrgreen:

Und ihr wisst ja, der Blog hier und die Eier haben da eh eine ganze besondere Beziehung ;-)

Ostern_2021

 

 

 

 

Das Wetter-Spaziergang-System-Komfortpaket!

wetter_mit_systemWetter mit System?

Einer der Vorzüge des Internatslebens während meiner Umschulung hier bei der SRH in Heidelberg, ist die Tatsache, dass man sich den Tag beinahe komplett nach Lust und Laune eintakten kann. Jedenfalls dann, wenn kein Unterricht stattfindet, also am Wochenende. Ein bisschen Lernerei ist natürlich auch nicht die schlechteste Idee, aber das macht man ja nun auch nicht 24 Stunden am Tag.

Ist das Wetter mistig, kann man früh den Kopf in die Bücher oder Office-Dokumente stecken, ohne, dass man durch das Familienleben abgelenkt wird. Passt das Wetter, ist es allerdings durchaus sinnvoll, sich in Ruhe den Heidelberger Wind durch ein paar Minuten Aufenthalt an der frischen Luft um die Nase wehen zu lassen, gelernt wird dann eben später. Zu Hause müsste schon der Takt der Mitbewohner eingeplant werden, das entfällt hier total.

Man schaut früh aus dem Fenster, entdeckt die Sonne, was ja nach dem Wind in den letzten beiden Tagen wirklich ein erfreulicher Anblick ist und beschließt, einen kleinen Spaziergang rund um den Campus zu machen, vielleicht auch etwas weiter.
Das Thermometer zeigt 6°, die Sonne scheint, also zieht man besser eine vernünftige und dickere Jacke an, aber eben keinen Hoodie oder sonstiges Winterwerkzeug, das könnte zu warm sein.

Was stellt man fest?

Das Wetter hat heute System!

Warum?

Während einem die Sonne von vorne durchaus das Wasser aus den Poren drückt, pustet Wind diese gleich wieder trocken, was zur Folge hat, dass man bei der schweißtreibenden Lauferei vor lauter Hitze glatt friert.
Damit hat das Menschlein alles, was das Wetter zu bieten hat, in einer einzigen Spazierrunde erlebt! Mehr Service geht nicht, oder? ;-)

 

 

Wetterdingens …

antisonneHurra, Sonne?

Erst stürmt es nachts dermaßen, dass man wegen des Palavers, den der Wind zur Folge hat, nicht in Ruhe durchschlafen kann.

Dann will man einige sonnige Momente und eine unerwartet längere Mittagspause nutzen, um den Wochenendeinkauf vorzuziehen, plötzlich bietet sich einem beim Verlassen des Ladens der Anblick vom Foto.

Ein Regenschirm wäre beim heutigen Wind natürlich total nutzlos. Ey, man sieht es auf dem Bild nicht, es hat echt geplästert, nass werden und so, ihr versteht? Die Gefahr einer Männergrippe besteht! Männergrippe! Was man für Lebensmittel nicht alles riskiert … :mrgreen:

Zur Krönung gesellt sich dann zu Hause noch ein heftiger Regenguss dazu, der in Sekunden die unterste Schicht der Kleidung erreichen kann, natürlich, während man mit vollen Händen die Einkäufe für eine Woche und 5 Personen hineinträgt.

Habe ich schon erwähnt, dass just in dem Moment, in dem alles im Inneren des Hauses angekommen ist, die Sonne wieder scheinen kann? Nein? Ja, sie kann!

S-Wetter eben … ;-)

 

 

Momente im Bild – Februarsonne auf dem Campus

februar-sonneWenn man zum ersten Mal seit Tagen Wärme statt Wind im Gesicht spürt ;-)

Da geht man doch gerne mal eine Runde über den Campus, auch, wenn die Zeit in der Pause eigentlich zu knapp war :mrgreen:

 

 

Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

 

 

Momente im Bild – Dezembersonne auf dem Campus

campus-im-dezemberDer letzte Tag auf dem Campus in diesem Jahr

Tja, bis Mittwoch dann online, dieses Mal bin ich auch direkt heimgefahren. Naja, direkt … Um 22 Uhr halt ;-)

Komisches Gefühl irgendwie, wenn man weiß, erst nächstes Jahr sieht man sein Zimmer wieder. Es sei denn, ich habe etwas vergessen :mrgreen:

 

Passiert doch öfter, so etwas!

:mrgreen:

 

Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

 

 

Nur ein schnelles „Guten Morgen“

11.10.2021Pflichten

Da mir diese Woche etwas mehr an Aufgaben bescheren dürfte oder könnte, als das in der Regel der Fall ist (oder bisher war ;-) ), sage ich nur mal kurz „Guten Morgen!

Wahrscheinlich wird jetzt langsam auch die Zeit kommen, in der ich es wirklich nicht mehr schaffe, täglich hier was zu tippen, lauft mir also nicht weg! Hey, dieses „Klasse statt Masse“ aus dem Hintergrund habe ich gehört :mrgreen:

Da der Sonnenaufgang heute früh eher farbenfroh als trübe war, scheint das doch ganz gut zu passen, oder?

 

 

Momente im Bild – Wenn die Sonne gut zielt

morgensonnezieltDa blinzelt sie, die Sonne

Für einen kurzen Moment Auge in Auge mit dem Sommer ;-)

 

 

Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

Ein kleiner Reim zum Wetter und einem gewissen Klima-Unmut

ein-kleiner-reim-zu-wetter-und-klimaNur ein Gedicht

Getriggert durch eine unglaublich widersprüchliche Radiosendung … :roll:

Aus Wärme mache Hitze,

das klingt im Fernsehen spitze!

Kommt dann aber Regen,

darf auch er nicht sein ein Segen.

Natürlich wär‘ es netter,

man sagte einfach „Wetter“!

Doch würde dies nicht taugen,

noch mehr Geld beim Volk zu saugen.

Also nutze Jahreszeiten,

um Angst und Panik zu verbreiten!

Schon gibt’s ’ne neue Strophe,

im Lied der Klimakatastrophe.

Übrigens, wenn mich jetzt wieder jemand belehren will, dass wir ja alle schon klimatechnisch praktisch verendet sind – spart Euch das!

Für die Umwelt muss etwas getan werden, keine Frage!

Schaut aber bei den aktuellen Zahlen mal an, wer zahlt, wer die Schuld haben SOLL, wer sie wirklich HAT und, vor allem, wo die Kohle des Bürgers hingeht!

Wenn so gebaut wird, dass Wasser nicht mehr über seine natürlichen Wege abfließen kann oder Geräte nicht mehr geöffnet werden sollen, obwohl genügend Kontrollwerkzeuge zur Verfügung stehen, um so etwas zu unterbinden, dann ist das Absicht!

Wer schreit, wir müssen alle den Gürtel enger schnallen, aber bei der nächsten Gelegenheit das Flugzeug nutzt oder statt Obst lieber Smoothies säuft, der ist Teil des Problems. Hauptsache vorzeigbar modern, bei Urlaub und Ernährung, gell?

Man muss nebenbei schon ziemlich oberflächlich oder leichtgläubig sein, um nicht zu bemerken, dass fast alle neuen „Gründe“ das Volk vor jeden Karren zu spannen unsichtbar sind und immer nur durch eine Handvoll erlesener Experten erkannt und erläutert werden. Gase, Viren, Staub – alles wird genutzt!

Was passiert?

Sofort spaltet sich alles in die Lager der Idealisten, Verweigerer und Realisten. Leider ordnen die ersten beiden Gruppen die dritte sofort der jeweiligen anderen Seite zu, schon gibt es keinen sinnvollen Diskurs mehr, die wahre Gefahr hinter den Themen wird nicht bekämpft, aber kassiert, beschränkt und verboten wird trotzdem, was das Zeug hält. Taktisch gut für Macht und Wahlkampf; realistisch scheiße für die Erde und die Menschen.

Es ist wie mit Corona: Wenn man die Messlatte nur möglich realitätsfern anlegt, kann man sehr gut auch das Unsinnigste durchdrücken, ohne es „Steuer“ zu nennen. Klima- und Umweltschutz heißt nämlich hier vornehmlich nur eines:

Kassiere und mache gar nichts!

Sorry, das musste  raus …

Nicht falsch verstehen, ich zweifele die Gefahren nicht an, die uns in unserer Zeit bedrohen, sehr wohl aber den Umgang damit und die Maßnahmen, die ganz sicher, weil niemals jemand zurückrudert, wenn offensichtlich falsch entschieden wurde. Bestenfalls bleiben bestimmte Verbote oder Verordnungen stehen, um zusätzliche immer wieder welche obendrauf zu packen. Manchmal wäre ein eifaches: „Es hat nichts gebracht, wir entschuldigen uns für den Unfug und nehmen alles zurück!“, auch ein kleiner Schritt in Richtung Vertrauen.

Ach ja, sollte sich jemand jetzt wieder sehr echauffieren müssen, man muss ja nicht meiner Meinung sein! ;-)