Momente im Bild – Kleine Bastellei am Abend

stahlsaiten-gitarreInternatsbasteln

Wie ja schon gestern erwähnt, habe ich mir etwas zum Spielen mit ins Internat genommen. Nun, heute ist dann mal auch die Pflege der Technik angesagt, zu Hause komme ich irgendwie nicht zu.

Dann habe ich also etwas zum Basteln und etwas zum Spielen. Fast, wie so’n Ü-Ei, fehlt nur noch die Schokolade.  ;-)

Neue Saiten für die Gitarre haben allerdings dann doch weniger Kalorien :mrgreen:

 

Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

 

 

Wenn der Alltag wieder vollständig ist

packenAb zum Internat?

Tja, am 17.1. wäre ich tatsächlich das erste Mal seit März 2021 einen vollen Monat über daheim gewesen.

Nun, wenn nichts Ungeplantes mehr passiert, werde ich wohl morgen im Laufe des Tages mal wieder ins Internat in Heidelberg ziehen, schließlich muss man ja irgendwann in einen normalen Rhythmus kommen.

Theoretisch läuft, pandemiebedingt, nur noch die kommende Woche im Onlineunterricht, danach soll es in Präsenz weitergehen, wenigstens im wöchentlichen Wechsel. Na, mal abwarten … ;-)

Rein lerntechnisch ziehe ich das Internat vor, man ist dort einfach näher am Geschehen und der Konzentration ist es auch eher zuträglich. Außerdem (und nicht zuletzt) hat man ja auch dort einige Menschen kennengelernt, die man gerne mal wieder live und in Farbe sehen möchte.

Kurzum: Der ganz normale Alltag ist wieder da und vielleicht, aber auch nur vielleicht, kann sich der Rest der Familie etwas von mir erholen :mrgreen:

 

 

Restart ;-)

Abendtee & KeyboardBald geht’s los

Ja, ich weiß …

Viele sind schon wieder am Start, andere hatte gar keine Pause.

Nun, Euch allen wünsche ich natürlich auch alles Gute und einen entspannten Sonntagabend.

Denen, die wie ich morgen dann offiziell in die Pflichten des Jahres 2022 eintreten, zusätzlich einen erfolgreichen Wochenbeginn ;-)

Mir war einfach danach :-)

 

 

Noch ein paar Stunden, dann ist wieder „Normal“

2.1.2022sDie erste Woche im neuen Jahr

Tja, gerade hat man noch über den Advent gesprochen, da hat man auch schon den ersten Montag im Jahre 2022 vor der Nase.

Klar, so ein bisschen Weihnachts- und Jahresenddunst schwebt noch im Raum herum, viele haben vielleicht sogar noch einige Tage frei. Unterm Strich jedoch, geht’s weiter, gell?

 

Ich wünsche Euch allen und auch mir einen guten Start in den Alltag 2022! :-)

 

Die Zeit, die liebe Zeit

ac_leckerchenNur so, ein Wort zum Abend

Wie Ihr wahrscheinlich mitbekommen habt, befinde ich mich aktuell in einer Umschulung. So’n Ding mit Vollzeit, Internat, kommender Prüfung und vor allem Klausuren.

Nun, genau diese Klausuren bestimmen aktuell meinen Tagesablauf, netterweise haben wir just heute noch eine aufs Auge gedrückt bekommen, bei einigen Dozenten scheint das Jahresende immer recht unerwartet zu kommen, nun ja …. ;-)

Wie auch immer, ich werde des Öfteren nach Fred gefragt, wie es mit ein paar Worten zum Abnehmen oder ein paar neuen Zeilen zum Thema Reha (unter anderem) aussieht und habe auch einiges in Vorbereitung, aber im Moment eben keine Zeit. Kommt alles noch, aber eben nicht so schnell, wie ich es angekündigt habe.

Deshalb lasse ich heute nur ein leckeres Gläschen Asbach-Cola hier und wünsche Euch einen schönen Abend :-)

 

 

Aus einer Überschrift: Wird das Leben in Deutschland immer teurer?

Kein Foto LogoKopfschütteln!

Da lese ich gerade bei T-Online in dicken Lettern über einem Artikel „Wird das Leben in Deutschland immer teurer?

Irgendwie impliziert das ja schon, dass in einem Land, in dem ganz normale Menschen eher unnötig zum Essen zu den Tafeln müssen, Rentner Flaschen sammeln und ziemlich aktuell Politiker mitteilen, dass für wirtschaftlichen Schwachen „leider“ kein Geld da ist, ansonsten bisher alles in Ordnung war.

Nun, wer da jetzt wirklich über so eine Erkenntnis erstaunt ist, dem empfehle ich dringend mal einen Aufenthalt in der Realität. Ja ja, ich weiß, im Mittel haben wir alle mindestens 3000 € im Monat und nie ging es uns besser.

Klar, ein TV ist heute billiger als früher, aber den kann man nun mal nicht essen und ohne Strom, produziert der nicht mal Wärme.

Wo da der Zusammenhang ist? Na, Heizung wird auch nicht mehr jeder bezahlen können und diese meine Milchmädchenrechnung ist bestimmt nicht schlechter als die Erklärungen, die ja anscheinend jedem Verantwortlichen gerne von den Lippen gelesen werden.

Aber wenn man sich demnächst täglich zwischen Strom, Heizung oder Essen entscheiden muss, alles zusammen wird schwer zu finanzieren sein, hat man wenigstens Zeit den Gürtel enger zu schnallen, damit in Demut für das gute Leben gedankt werden kann. Vielleicht finden sich so Gleichgesinnte, mit denen man sich die Miete teilen kann.

Ne, wisst Ihr was? Verschont mich mit der Scheiße!

Sorry, aber mich muss mich gerade echt aufregen! :-(

 

 

1 x im Jahr macht die Bassdrum Druck – Open Air auf den Steinbachwiesen

stahlzeitOpen Air in Fürth auf den Steinbachwiesen

Corona mal außen vor, gibt es hier einmal im Jahr Musik hinter meinem Garten.

So Open Air, mit Bands und live und all dem. Jeweils freitags, samstags und auch am Sonntag spielt jeweils eine andere Kapelle ( :mrgreen: ) ihr Programm.

Mal Laut, mal leiser, alles ist dabei. Traditionell  gehört der Samstag der Rammstein-Tribute-Band „Stahlzeit„, die auch druckmäßig eine eigene Klasse für sich beanspruchen, da wackelt buchstäblich in meinem WC das Papier.

Dieses Wochenende ist es mal wieder so weit, das Steinbachwiesen Open Air hier in Fürth läuft. Das „Stahlzeit“ auch antreten, dürfte der Lkw beweisen. Da sieht es an meinem Lieblingsplatz auch eher weniger friedlich aus.

PS:

Ich bin sehr dafür, dass direkte Anwohner wenigstens für einen Abend Freikarten bekommen, mit Stille am Abend ist nämlich zumindest an den ersten beiden Tagen nicht viel. Egal, ob man die Musik nun mag oder nicht … ;-)

 

 

Die Zeit und das Wochenende

Das reale MoraleiNur ein kurzes Wort

Tja, schon ist wieder Sonntag und der Montag winkt dem Wochenende zu.

Eigentlich (…) wollte ich auch noch so einiges erledigen, aber weg ist sie, die Zeit. Das provisorische Einrichten vom Minibüro hat doch mehr an Aufwand beschert als vermutet, fertig ist es aber blöderweise noch lange nicht.

Nachher um 21 Uhr noch kurz einen Blick auf das Ende der EM 2020/2021, dann heißt es wieder “ab in’s Bett“ :-)

Weil mir aber danach ist, möchte ich meiner Leserschaft nun trotzdem noch schnell einen guten Start in die neue Woche wünschen, das Moralei schließt sich an :mrgreen:

 

 

 

Wollen, machen, schaffen!

Play it!Sie ist schon ein komisches Ding, die Zeit …

Hinter mir und vielen von uns liegen die Ostertage samt vielleicht etwas mehr Freizeit, und am Freitag durfte ich mich sogar über einen zusätzlichen freien Tag freuen.

Dieser war allerdings eher Mittel zum Zweck. Der regelmäßige Diabetes-Check und auch ein allgegenwärtiger Coronatest standen auf dem Programm, vom Familiengroßeinkauf gar nicht zu sprechen.

Nun, wie auch immer, wenn einige Tage Freizeit zu erwarten sind, plant man ja im Kopf so ein paar Dinge, zu denen man an den Regelwerktagen nicht kommt. Ich für mich persönlich wollte endlich wieder die Gitarre in die Hand nehmen und mich an das elektrische Piano setzen, seit am 18. März meine berufliche Rehabilitation begonnen hat, bin ich da nämlich nicht mehr großartig zu gekommen.

Ratet mal, wie oft ich das geschafft habe? Richtig: 0 x 0 = 0 …

Jetzt frage mich aber bitte niemand, was genau mich gehindert hat, ich habe nämlich absolut keine Ahnung. Man steht auf, es ist irgendwie wieder Abend und das Wochenende ist um, Bumm!

Eigentlich sollte man sich Dinge, zu denen man KEINE Lust hat, ganz fest vornehmen, dann klappt der ungeliebte Kram ganz von alleine nicht :mrgreen:

 

 

Momente im Bild – Ein Erdbeermeeting

Frühling & ErdbeerenEine Erdbeerkonferenz

Manchmal sieht man halt etwas, was einem ins Auge springt und einem ein Foto wert ist. So ein konspiratives Treffen von Naschwerk kann man da ja nicht völlig ignorieren ;-)

Eher durch ein Versehen, habe ich beim Zuschneiden des Bildes dem Ganzen die Farbe entzogen, was mir aber doch irgendwie gefällt, weshalb ich diese Variante einfach auch noch unten an den Beitrag hier pappe :-)

Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

 

Toller Empfang

GeburtstagsballonToll, gell?

Na, da kommt man nach Hause und sieht gleich die passende Deko zur nachträglichen Geburtstagsüberraschung. Echt jetzt, ich habe da nix von gewusst!

Ne, keine Sorge, es braucht niemand mehr zu gratulieren, der Jahrestag war schon gestern, aber ich bin eben erst heute wieder zu Hause  ;-)

Besser geht’s kaum, oder? Also, heute weniger Onlinekram, dafür mehr Geschenke auspacken :mrgreen:

 

 

 

 

Momente im Bild – Eine Abendstimmung

abendstimmung

Stimmung am Abend

Wenn die Sonne erst den frühen Abend bestimmt, ändert sich direkt die Stimmung :-)

 

Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

 

Ein Lebenszeichen ;-)

Obst & MenüDoch online?

Mir rennt die Zeit heute weg, deshalb nur ein kurzes Lebenszeichen.

Nachdem es gestern ja eher so aussah, als wenn ich zukünftig eher wenig Gelegenheit habe, auf eine gescheite Datenanbindung zurückgreifen zu können, scheint sich dieses Problem durch eine passende Unterbringung meiner Person geklärt zu haben. Nun ja, sprechenden und fragenden Leuten kann manchmal geholfen werden ;-)

Mit dem WLAN scheint alles zu funktionieren, im Großen und Ganzen bin ich gut angekommen, nochmals vielen Dank für all die guten Wünsche!

So wie es aussieht, bin ich ohnehin bald wieder mehr zu Hause als vor Ort, momentan spielt sich alles online ab, ich muss das mal abwarten.

Jedenfalls kann ich im Moment wieder meinen Obstvorrat aufstocken, die letzte Gelegenheit ist ja schon wieder 4 Monate her! :mrgreen:

 

 

Der Blog, der Takt, die Fragen und die kommenden Tage

Clock 2021Was in nächster Zeit kommt oder auch nicht

Hallo, meine liebe Leserschaft, die wohl doch größer ist, als ich vermutet habe ;-)

Nach dem kurzen Abendgruß hier, kamen einige Anfragen, ob es mir gut geht. Ich finde das sehr nett und freue mich doch darüber, dass Ihr so interessiert seid, vielen Dank.

Keine Sorge, gesundheitlich ist alles OK, zumindest sind meine Macken nicht größer geworden :mrgreen: Das Wort “Reha“ ist allerdings trotzdem angebracht, dieses Mal allerdings in beruflicher Richtung. Der medizinische Teil liegt schon seit 2019 hinter mir, obwohl das alles irgendwie zusammengehört. Die Gemeinsamkeit besteht allerdings in der Tatsache, dass ein großer Teil dieser Aktion mit einer internatsmäßigen Unterbringung verbunden ist, sodass ich noch nicht wirklich weiß, in welcher Taktung ich zu Hause sein kann.

Leider weiß ich obendrein noch nicht, in welcher Form mir in den nächsten Wochen und Monaten uneingeschränkte Onlineaktivitäten möglich sind, es ist einfach noch unklar, ob ich über WLAN uneingeschränkt verfügen kann. Falls nicht, muss ich mich mit meinen Gigabytes an Mobilfunkdatenvolumen etwas haushalten. Wenn jemand Erfahrungen dazu hat, wie viel Datenvolumen man mit einem Laptop im Internet durchschnittlich verbraucht, wenn man auf Zocken, Pornos und Streaming verzichtet, würde ich mich über Kommentare freuen.

Da wir allerdings in Zeit leben, in der Aktivitäten vor Ort möglichst vermieden werden sollen, kann es auch gut sein, dass ich auch mehr im heimischen Netzwerk anzutreffen bin als vermutet, auch das muss die Zeit zeigen.

Der Blog, Twitter und überhaupt die digitale die Welt 

Leider ist es eben vielleicht auch problematisch, meinen täglichen Blogeinträgen treu zu bleiben. Ich weiß immer noch, dass nicht jeder Tag die besten Beiträge liefert, aber wenn man seit Dezember 2019 wirklich jeden Tag mindestens einen Artikel veröffentlicht hat, fühlt sich der innere Monk schon gereizt, wenn man diesen Rhythmus aufgeben muss, nur weil andere Leute vielleicht mehr versprochen haben, als sie nun liefern können. Stichwort “WLAN ist hier jederzeit verfügbar!‘!

Sinngemäß gilt das auch für mich und Twitter und Co, allerdings sind da die Spielregeln auch etwas datenschonender, ich muss es ausprobieren.

Sollte jemand einen Prepaid-LTE-Daten-Flatrateanbieter kennen, wäre auch hier ein Kommentar nett. Wichtig ist eben, dass ich auf keinen Fall eine längere vertragliche Bindung eingehen muss.

Zum guten Schluss: Totale Ruhe vor mir werdet Ihr nicht haben, sofern es irgendwie in meiner Hand liegt ;-)

Nochmals ein Dank für Euer Interesse und vielleicht bis morgen ;-)