Von Bergen und Hügeln …

Berge und Hügel

Nur ein Spruch eben …

Im Bild ein Satz, den ich in den letzten Tagen aufgeschnappt habe und irgendwie muss der hier vermerkt werden. Ich kann das nämlich auch ziemlich gut mit dem Erwarten der größten Hürden und beziehe den Spruch auf die Tatsache, dass viele Menschen oft Probleme sehen, wo eigentlich noch nicht einmal eine Aufgabe existiert. Hinzu kommt noch ein gewisses Talent, Ungeduld zur Pflicht zu machen, was dann einen echt unschönen Mix ergibt.

Gelegentlich sieht man ja nicht, was wirklich real ist, sondern das, was persönlich erwartet wird. Wahrscheinlich liegt’s vor allem an dem, was man so an Erfahrungen mit sich trägt.

Vielleicht denke ich ja immer wieder mal dran, wenn ich das Moralei da sehe ;-)

 

 

Die Bonbondose

BonbonschaleKunst?

Ihr wisst ja, in Sachen Kultur und Kreativität bin ich nur schwer zu toppen. Jetzt stellt Euch nur mal vor, Ihr sitzt irgendwo in einem Internatszimmer, die Tüte mit den Salbeibonbons zerlegt sich und die ganze Pracht kullert immer wieder durch die Gegend…

Wohl dem, der dann noch eine Thunfischdose zur Hand hat! Der Geruch? OK, der ist noch eine zu lösende Aufgabe, aber das wird jeden Tag besser :mrgreen:

PS: Natürlich habe ich das Dingen ordentlich gereinigt ;-)

 

 

 

Von Pilzen und Schrecklichem im Garten

Der KopfSchaut Euch das an!

So, da ist es, das Foto, welches das Gehirn fordert!

Wer jetzt einfach sagt, dass da nur ein Pilz zu sehen ist, der ist leider verloren. Nein, nicht im Leben oder so, aber beim Lesen dieses Artikels hier, in dem wir dem Schrecken folgen. Quatsch Schrecken – dem Schrecklichsten!

Schrecken?

Ja, sicher! Ihr müsst das doch auch sehen! Klar, die Qualität des Fotos ist nicht so toll, aber ich musste ja auch einiges auf mich nehmen, um es aufzunehmen. Nah ran musste ich, ohne Schutz und Eskorte, im gruseligen Morgennebel und auf Schlappen im nassen Gras. OK, eigentlich mit Schuhen, aber es HÄTTEN auch Pantoffeln sein können, nicht? Hölle, ich sag’s Euch.

Immer noch nicht zu erkennen?

OK, dann gebe ich noch einen kleinen Tipp, allerdings dieses Mal mit Texthilfen, weil meine Kreativität nach diesem Meisterwerk noch nicht wieder bereit ist, neue Herausforderungen anzunehmen.

⬇ Warnung, die Erkenntnis kann schockieren! ⬇

Also wirklich, überlegt es Euch, falls Ihr noch unsicher seid, was da zu sehen ist. Noch kann das alte Leben weitergehen.

Gleich ist es so weit!

3

2

1

Weiterlesen

Fällt Dir nichts mehr ein?

moralei-fehlende worteSprachlos?

Wenn man bestimmten Menschen die Meinung oder auch Wahrheit sagt, sind sie mindestens verstimmt, wahrscheinlich empört.

Vielleicht liegt’s daran … ;-)

 

 

 

Informationsflut?

Kein Foto Logo13. + 14. Oktober?

Liebe Betreiber von Informationsportalen und ach so seriösen Nachrichtenseiten:

Nein, ich bin nicht so blöde daran zu glauben, dass die Informationen zu den Ama*on-Angeboten ein toller Service für mich sind. So viel Vorteil, ich kann das ja gar nicht fassen. Meine Güte, ich bin beschämt über so eine grandiose Redaktionsleistung nur für mich.

Affiliatelinks kann man erkennen, wisst Ihr …

Wollte ich nur mal gesagt haben ;-)

 

Der Wächter der Daten

Der WaechterLeerlauf

Kennt Ihr das?

Darauf warten, dass der PC mit irgendeiner Aufgabe fertig wird? Es lohnt sich nicht, in dieser Zeit etwas anderes zu erledigen, man sitzt aber auch zu lange dumm rum, um nicht doch auf unsinnige oder kreative Ideen zu kommen?

Ist Euch bekannt, so eine Situation, oder? ;-)

Na, wie auch immer, mein Wächter der Daten hier, der ist ein Erzeugnis einer solchen Situation. OK, das Fotogerät muss auch noch in der Nähe liegen.

:mrgreen:

 

 

(K)eine unendliche Quelle!

desasterkreis.de - M.Floessel PowerbankEin Desasterkreislauf

Ich habe hier so eine Kombination aus Tisch und Regal, welche sich im Laufe der Zeit zu einer Art Elektronikschrein entwickelt hat.

Ursprünglich nur als allgemeine Ablage geplant, sind mittlerweile die Ladegeräte für eine Kamera, diverse Einzelakkus, Kopfhörer und auch Smartphones dort angeschlossen, um den jeweiligen Kandidaten jederzeit wieder die volle Ladung zu gönnen, ohne das sie störend im Wege sind.

In der Natur solcher Dinge begründet, liegen nun einige Steckernetzteile nebst dazugehöriger USB- und Ladekabel dort, damit auch alles funktioniert. Natürlich steigt auch die Anzahl der deponierten (und angeschlossenen) Strippen, so das im Laufe der Zeit ein gewisses gepflegtes Chaos ausbricht. Alles nach dem Motto:“Das muss man gelegentlich mal entwirren!“

Ordnung!

Im praktischen Einsatz wird das zu ladende Gerät meist nur irgendwie abgelegt, mit einem passenden freien bzw. passenden Kabel verbunden und bis zum Ladeende einfach vergessen. Nun, wenn das Ladeende denn überhaupt erreicht wird, was bei meiner Powerbank gestern einfach nicht geschehen ist.

Akku defekt?

Nein, nicht die Spur!

Wenn man sich aber so blöde anstellt wie ich und den Eingang der Powerbank mit einem Ausgang eben dieser verbindet, dann leuchtet und blinkt zwar alles sehr schön, nur geladen wird nichts! :shock: Man sollte eben doch gelegentlich schauen, was von wo kommt und wohin es führt …

Will sagen: Da ist jetzt aufgeräumt :mrgreen:

 

 

 

 

Nutzt doch Bus & Bahn!

Die Unterführung unter WasserÜber Wasser gehen …

… wäre manchmal ja eine recht nützliche Fähigkeit.

Ganz besonders dann, wenn man auf dem Weg zur Arbeit durch diese Unterführung MUSS, um dann, mit den entsprechenden Folgen, noch 9 oder 10 Stunden dort zu verweilen, den Rückweg mal noch gar nicht bedacht.

Die Unterführung BNicht, dass es auf den Arbeitswegen der Tochter ansonsten ereignislos oder langweilig wäre. Wenn sie umständehalber gelegentlich mit dem Auto gebracht wird, geschieht ja auch durchaus Kurioses.

Dieser Mist dort ist aber regelmäßig nach heftigeren Regenfällen zu bewundern und kann aktuell nicht umgangen werden.

Jedenfalls dann nicht, wenn Mann oder Frau mit dem Bus fahren und anschließend zu Fuß eben zu dem Ziel müssen, welches die Tochter arbeitstäglich ansteuern muss.

Wobei ‚heftige Regenfälle‘ nun auch eine relativ großschnäuzige Bezeichnung ist, ich bezeichne den Regen der letzten Tage einfach als normal, immerhin erklingt ansonsten ja doch eher die Klage über Trockenheit.

Die Unterführung CKlar, wenn man das weiß, kann man entsprechende Ersatzkleidung einpacken oder hat sie sowieso auf der Arbeit, aber dazu muss man dies vorher wissen und zusätzlich alles Mögliche mitschleppen.

Unter dem Strich ist so etwas einfach scheiße!

 

 

 

 

 

 

Ach wie schön

kaffeeschleifchenAntiromatik?

Ich wollte einfach auch jetzt ein bisschen Romantik beim Kaffee am Tisch versprühen.

OK, vielleicht bin ich da jetzt nicht so der Tatelntierteste, aber ich übe auch noch ☝ ;-)

 

 

 

 

 

Kluge Ratschläge 2 go

Schnellerklärer ;-)Schone Deine Stimme

Das spart Nerven und Zeit!

Einfach ausdrucken, an der Markierung einschneiden und zum Abpflücken irgendwo aufhängen.

Alternativ kann man die präparierten Streifen auch in die Geldbörse oder die Handyhülle stecken, vielleicht hat ja jemand Probleme mit dem Abreißen ;-)

Ein Service von www.desasterkreis.de :mrgreen:

 

 

Schirmständerkunst

StandkunstEine vergängliche Skultpur

Draußen auf dem Hof, also irgendwie am und im Garten:

Sie: „Was’n das?

Ich: „Ein altes Handtuch auf dem Sonnenschirmständer?!

Sie: „Willst Du das so lassen?“

Ich: „Warum nicht, das ist Kunst!“

Sie: :shock:

Ich: „Schirmständerkunst!“

Sie: „Nimm das weg!“

Ich: „Ganz große Gartenkultur!“

Sie: „SOFORT!“

So schade :mrgreen:

 

 

 

Geduld…

Geduld… oder doch gereizt?

Ich mein, Ihr seid doch bestimmt auch immer ganz ruhig und besonnen, wenn Ihr eine Packung öffnet?

Auf der falschen Seite?

Weil Ihr nicht hingesehen habt?

Weil der Kopf mit etwas anderem beschäftigt ist, als die Finger?

Ja?

Ok, dann bin ich ja beruhigt :mrgreen:

 

 

Die eiskalte Melone

Coole Melone :-)Cool, oder?

Wir haben uns überlegt, ob bei den zu erwartenden Temperaturen im Sommer, eine eiskalte Melone nicht eine gute Idee wäre.

Nun ist es ja nicht so schwer, ein derartiges Nahrungsmittel zu erwerben, es sollte aber besser nicht mitbekommen, um was es geht. Unser Exemplar hat den Satz: „Wir brauchen eine coole Melone!„, jedenfalls falsch verstanden :mrgreen:

Mein Sohn hat den Kerl übrigens Jack O’Neill getauft, vielleicht ahnt ja jemand, warum … ;-)