6.12.2022 oder: Heute ist Nikolaus!

Nikolaus, der 6. DezemberDer 6. Dezember

Ich wollte eigentlich nur kurz daran erinnern, dass der heutige Tag vielleicht die perfekte Gelegenheit bietet, eine Kleinigkeit zu naschen ;-)

Besonders dann, wenn man eher unerwartet so eine nette Nikolaustüte bekommt

Von wem?

Von dem absolut motivierten Herrn hier im Telekom- / Vodafoneshop in Voerde, der mich dabei unterstützt, das Dilemma mit meinem Internetmangel in der Zeit des Praktikums zu klären :mrgreen:

Nikolausmütze

Momente im Bild – Marktplatz Voerde in modern

Voerde Marktplatz in modern?Ist das Kunst oder kann es weg?

Ok, also mal wieder in Beitrag aus der Ecke „Lokales“.

Genauer gesagt, ein Foto vom Marktplatz hier in Voerde und weil ich ein guter Deutscher bin, habe ich gleich mal was zu meckern :mrgreen:

Der Marktplatz in Voerde am Niederrhein

Ich kenne den Platz noch aus Zeiten, in denen das Rathaus gebaut wurde und der Belag sozusagen aus Schotter bestand.

Ich habe hier unzählige Weihnachtsmärkte, Kirmestage und andere Veranstaltungen erlebt, aber der synthetisch-sterile Anblick, den diese moderne Form hier bietet, den kann ich nicht einordnen.

Überhaupt scheint es so, als wenn man dem Stadtkern irgendwie die Energie entzogen hat. Die ehemalige Kernzeile ist nur noch im vorderen Teil existent und wartet auf den Abriss.

Ich will das alles jetzt gar nicht schlechtreden, Stillstand kann ja gerne auch mal Rückschritt bedeuten, aber halb abreißen und dann nichts mehr machen, das kann es auch nicht sein.

Naja, früher war alles besser, früher war alles aus Holz ;-)


Der Desasterkreis ist @sesselphilosoph bei InstagramAuf ein Wort, weil es mir gerade beim Thema „Bilder“ einfällt!

Wenn jemand von Euch auch bei Instagram herumturnt und wir uns dort noch nicht begegnet sind, das hier bin ich:

@sesselphilosoph bei Instagram

Warum dort nicht als „desasterkreis„?

Weil da bei der Erstellung des Accounts etwas verbaselt wurde (ne, nicht vom mir!) und der Name seitdem reserviert ist. Irgendwie habe ich es geschafft, den gleich im ersten Anlauf damals in ein Desaster zu verwandeln, den Accountnamen … :mrgreen:


Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

Sonntag, der 2. Advent 2022

wuensche-zum-2.advent-desasterkreis.deUnd plötzlich ist es Zeit für Kerze Nummer 2

Sie ist schon ein irres Ding, die Zeit, gell? ;-)

Ich habe das Gefühl, gerade erst den Sonnenschirm im Garten geöffnet zu haben, dabei ist das Jahr schon fast wieder vorbei.

Egal, man muss es nehmen, wie es kommt, also wünsche ich nun einfach einen friedlichen 2. Advent :-)

 

Momente im Bild – Weihnachtsmarkt & Centro

Weihnachtsmarkt-CentroMehr als 10 Jahre ist es her …

… dass ich mal in Ruhe (oder überhaupt) auf einem Weihnachtsmarkt war.

Da passt es gut, wenn man bei seiner Visite in der alten Heimat dieses Defizit aufholen kann, zumal ich ohnehin mal wieder in Oberhausen beim Centro vorbeischauen wollte.

Ja, ich muss zugeben, dies ist auf einem Samstag im Advent schon eine Herausforderung, aber wenn man auf der A42 erst mal die Ausfahrt „Neue Mitte“ erreicht hat, dann geht es ;-)

Es ist allerdings auch nicht das Schlechteste, wenn man aus seiner beruflichen Vergangenheit noch so einige Ortskenntnisse nutzen kann :mrgreen:

Weihnachtsmarkt-Centro

 


Der Desasterkreis ist @sesselphilosoph bei InstagramAuf ein Wort, weil es mir gerade beim Thema „Bilder“ einfällt!

Wenn jemand von Euch auch bei Instagram herumturnt und wir uns dort noch nicht begegnet sind, das hier bin ich:

@sesselphilosoph bei Instagram

Warum dort nicht als „desasterkreis„?

Weil da bei der Erstellung des Accounts etwas verbaselt wurde (ne, nicht vom mir!) und der Name seitdem reserviert ist. Irgendwie habe ich es geschafft, den gleich im ersten Anlauf damals in ein Desaster zu verwandeln, den Accountnamen … :mrgreen:


Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

100 GB von der Telekom zur rechten Zeit

Man gebe mir Internet ;-)Schwein gehabt

Ich wohne, bedingt durch mein Pflichtpraktikum im Rahmen der Umschulung, ja für einige Wochen wieder in Voerde.

Leider ist in meinem Domizil kein Internet via WLAN verfügbar, sodass mein Datenvolumen vom Handyvertrag alles leisten muss, was es kann. 20 Gigabyte sind jetzt nicht unbedingt wenig, für einen Netzwerkjunkie wie mich aber eher lächerlich :mrgreen:

Da Deutschland sich allerdings nach wie vor in der digitalen Steinzeit befindet, ist es nahezu unmöglich, für einen zivilen Preis mehr von diesem Volumen zu bekommen. Nein, mehr noch, selbst wenn man bereit ist, vorübergehend über seinen Schatten zu springen und mehr auszugeben, als der Verstand akzeptiert, ist das nicht ganz einfach.

Manchmal passt es eben

Da freut es einen schon, wenn einem ein Blick in die „MeinMagenta“-App der Telekom am Morgen mitteilt, dass für den Dezember 2022 mal eben 100 GB an Daten einfach so als Geschenk buchbar sind.

Ja, tatsächlich mal ein Leckerchen für Bestandskunden und ich habe auch noch einen der geeigneten Verträge. Was soll ich noch sagen? Es funktioniert!

Ab Januar muss dann wohl noch eine Prepaid-Karte her, die für zwei Monate die Lücke füllen kann, wenigstens rudimentär …

 

 

Ich glaube, ich werde alt oder: Kaufmann vs Technik II

PC von innenKomplett

Ich kann den Beitrag von gestern nicht einfach so stehen lassen, ohne mal das komplette Ergebnis zu zeigen.

Ja, ich weiß, das ist eher etwas für PC-Freaks.

Ich finde das aber faszinierend, also muss es auch in den Blog :mrgreen:

Die Stammleser wissen natürlich, dass dies Bilder aus meinem Praktikum bei JA-Connect sind, obwohl ich mit der Technik eigentlich gar nichts zu tun habe :mrgreen:

 

Ich glaube, ich werde alt oder: Kaufmann vs Technik

CPU-CoolerVerkehrte Welt

Ich glaube, irgendwie habe ich die Zeit verpasst oder so was …

Klar, ich bin zwar jetzt im Praktikum kaufmännisch unterwegs, aber so einen geheimen Drang zur Technik, den kann ich nicht verleugnen.

Dementsprechend habe ich mir  meinen Praktikumsplatz gesucht, natürlich im besten Computershop der Welt, bei JA-Connect in Voerde ;-)

Wenn ich allerdings sehe, was mittlerweile für Kaliber für die Prozessor-Kühlung benötigt werden, fühle ich mich echt alt.

Zumindest, wenn es mal mehr Power bei der CPU sein soll und keine Flüssigkeit mitspielt. Dann merke ich, dass ich schon ein paar Jahre nicht mehr professionell in der Branche geschraubt habe.

Der „kleine“ Cooler links im Vordergrund, den empfinde ich schon als groß, aber das gewaltige Teil rechts, das beeindruckt mich immer noch. Man schaue sich nur mal die Maus im Vergleich an. Ja, ich weiß, das geht noch dicker.

Nebenbei – ich habe echt nicht mitgeschraubt! Das habe ich denen überlassen, die nicht für diesen Bereich zuständig sind :mrgreen:

 

Momente im Bild – Weihnachtliches

Weihnachtliches SchaufensterSchaufenster

Ich mag sie ja, die Atmosphäre einiger Schaufenster während dieser Zeit des Jahres :-)

Wenn ich mich jetzt nicht total verhaue, habe ich den tollen Anblick dem Friseursalon Stemmer hier in Voerde zu verdanken. Klasse gemacht, finde ich zumindest.

Es ist erstaunlich, was man alles entdecken kann, wenn man ausnahmsweise immer zu Fuß von der Arbeit nach Hause gehen kann ;-)

 

 


Der Desasterkreis ist @sesselphilosoph bei InstagramAuf ein Wort, weil es mir gerade beim Thema „Bilder“ einfällt!

Wenn jemand von Euch auch bei Instagram herumturnt und wir uns dort noch nicht begegnet sind, das hier bin ich:

@sesselphilosoph bei Instagram

Warum dort nicht als „desasterkreis„?

Weil da bei der Erstellung des Accounts etwas verbaselt wurde (ne, nicht vom mir!) und der Name seitdem reserviert ist. Irgendwie habe ich es geschafft, den gleich im ersten Anlauf damals in ein Desaster zu verwandeln, den Accountnamen … :mrgreen:


Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

Sonntag, der 1. Advent 2022

1.advent--desasterkreis.deZeit für Kerze Nummer 1 :-)

Ja, man sollte es kaum glauben, aber heute ist wirklich schon der erste Advent 2022.

Für mich ist er allerdings schon etwas Besonderes

Ich schreibe diese Zeilen rund 320 Kilometer vom heimischen Adventskranz entfernt aus dem Wohnzimmer meines Vaters und das ist wirklich ein recht merkwürdiges Gefühl.

Nicht, weil ich hier bin, sondern weil ich aus dem Fenster schauend genau auf die Wohnung blicke, also direkt gegenüber, in der ich aufgewachsen bin.

Erinnerungen

Fast sämtliche Adventssonntage der Kindheit und Jugend habe ich dort verbracht, das muss so der Lebensabschnitt zwischen 6 und 19 Jahren gewesen sein.

Innerlich sorgt so etwas schon für Bewegung und das Wort „Besinnlichkeit“ hat plötzlich einen höheren Stellenwert als gewöhnlich.

Das eine oder andere Foto habe ich ja schon mal im „anderen“ Blog hinterlegt, das bietet sich für mich heute als Link geradezu an. Die Bilder sind zwar nicht alle direkt aus dieser Ecke von Voerde, aber für einen Rückblick taugen sie allemal.

So, ich schwelge jetzt noch ein wenig in Sentimentalität bzw. Erinnerungen und wünsche Euch einen friedlichen 1. Advent 2022 ;-)

 

 

Man muss erst mal ankommen

Schnitzel & PommesVertraut und doch neu

Kaum ist man in der alten Heimat angekommen, stellt man fest, dass alles immer noch sehr vertraut und doch unbekannt ist.

Plötzlich fehlen Straßen, auf denen man jahrzehntelang fuhr, dafür sind plötzlich welche dort, wo eigentlich ein Acker hingehört ;-)

Ne, ernsthaft muss ich sagen, im Großen und Ganzen ist alles so, wie ich es auch kenne. Abzüglich der Zeiten, an denen ich wieder nach Hause fahre, bleiben etwas mehr als drei Monate, um alles wieder in Augenschein zu nehmen, so lange dauert mein Praktikum.

Das sollte wohl reichen, was anschließend kommt, bleibt abzuwarten ;-)

Gestern ging nicht mehr viel

Die Fahrt von Fürth nach Voerde hätte unter vier Stunden dauern sollen, knapp sechs sind es geworden.

Kurz vor Köln war die A3 plötzlich dicht, nix ging mehr. Mit etwas Trickserei haben wir dann noch eine Abfahrt erwischt und so waren wenigstens ein Klo und Kaffee an einer Tanke in Reichweite.

Blöd nur, wenn man sich dort nicht auskennt, nach Navi fährt und die so schlau ist, einen wieder auf eben diese Autobahn zu lotsen, aber immerhin ging es ab dort wenigstens im Schneckentempo weiter.

Um das Ganze würde abzurunden, dann gleich die nächste Verstopfung am Kreuz Kaiserberg, es hat einfach gereicht :roll:

Was soll ich sagen, außer dem kleinen Imbiss vom Foto war gestern einfach nichts mehr drin. Essen, waschen, Bett!

Heute stand erst mal auf dem Programm zu schauen, wie das hier läuft, falls ich mit meinem Datenvolumen nicht auskomme, so richtig schlau bin ich aber noch nicht. Montag beginnt dann ohnehin das Praktikum, der Rest, der wird sich zeigen.

So viel für jetzt, ich muss eben Bytes sparen ;-)

 

Ich vs. Frau – Definiere „Wichtig!“

Notwendiges im Koffer!Was man eben so braucht!

Für mich geht es wieder mal in die weitere Ferne, was die berufliche Weiterbildung angeht.

Logischerweise benötigt man dann einige Utensilien und auch Kleidung; das Zeug muss halt mit.

Auf dem ersten Foto ein kleiner Ausschnitt dessen, was meine liebe Gattin mir da so zugedacht hat.

Natürlich kommt irgendwann auch die Frage auf, was denn noch WICHTIGES mit muss.

Wichtiges für den Koffer!Nun, hier meine klare Antwort!

Ich fürchte allerdings, dass auch nach mehr als 31 Ehejahren da keine Einigung möglich ist ;-)

Ich mein‘, ein Paar Socken braucht bestimmt mehr Platz als 2 USB-Festplatten. Immerhin kann man Wäsche waschen, Technik besser nicht :mrgreen:

Nein, nein, sie hat natürlich Recht und alles im Griff, das Problem wird mit einem eigenen Trolley zum Transport gelöst.

Darüber hinaus bin ich immer wieder erstaunt, wie genau sie schon vorher weiß, was an Dingen mit Kabeln dran oder auch zum Anstecken an irgendwelche Technik von mir gebraucht wird, aber ich finde garantiert immer noch ein paar Dinge mehr. Man stelle sich vor, da fehlt noch ein Adapter, der am Ende eh nicht benötigt wird.

Aber!

Ein Kabel mehr kann nicht schaden  ;-)

 

 

Momente im Bild: Weihnachtliches Fenster

Weihnachtliches FensterWeihnachten rückt näher

Was soll ich sagen, ich mag sie eben, die weihnachtliche Stimmung durch die Lichter und überhaupt die ganze Dekoration.

Jedenfalls dann, wenn es nicht allzu kitschig wirkt und so ein paar Lichtspielereien habe ich eh das ganze Jahr in Betrieb ;-)

Gerade wenn man aus dem doch eher nüchternen Internatszimmer dann endlich nach Hause kommt, freut einen der Anblick doch noch mehr :-)

 


Der Desasterkreis ist @sesselphilosoph bei InstagramAuf ein Wort, weil es mir gerade beim Thema „Bilder“ einfällt!

Wenn jemand von Euch auch bei Instagram herumturnt und wir uns dort noch nicht begegnet sind, das hier bin ich:

@sesselphilosoph bei Instagram

Warum dort nicht als „desasterkreis„?

Weil da bei der Erstellung des Accounts etwas verbaselt wurde (ne, nicht vom mir!) und der Name seitdem reserviert ist. Irgendwie habe ich es geschafft, den gleich im ersten Anlauf damals in ein Desaster zu verwandeln, den Accountnamen … :mrgreen:


Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

Das war klar, so klar …

Erdnussschalen ...Wahrscheinlich war das einfach fällig …

Beim letzten Mal hatte ich ja noch Glück, da waren es nur einige Erdnussschalen.

Eigentlich hätte ich mir aber auch denken können, dass eine gewisse Unachtsamkeit dann die volle Ladung zur Folge hat.

So etwas muss natürlich dann passieren, wenn man eigentlich anderen Kram auf dem Schirm hat .

Aber genau dann will man „mal eben schnell“ mit der Schüssel voller Schalen den Müll erreichen, bleibt hängen und die Sauerei ist perfekt.

Ich bin nur froh, dass das Zeug wenigstens nicht klebt :mrgreen: