Momente im Bild – Waiting for …

Waiting 4 ...Warten …

Wenn alles bereit ist, aber niemand weiß, ob und wann es auch beginnt …

 

Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

 

 

Momente im Bild – Ein Lieblingsplatz

(M)ein LieblingsplatzEin Lieblingsort

Man hat sie ja doch, diese kleinen Stellen, an denen man sich besonders gerne aufhält.

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern einen schönen Sonntag und auch Beginn der Winterzeit :-)

Zu finden ist diese Stelle übrigens hier in Fürth, direkt bei den Steinbachwiesen.

 

Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

 

 

Zeitumstellung!

Zeitumstellung!Eine Stunde mehr!

Nicht vergessen, heute Nacht werden die Uhren wieder in Richtung Winter gedreht.

Ich erinnere mal lieber etwas eher daran ;-)

Konkret heißt das: Alles eine Stunde zurück, aus 3 Uhr wird 2 Uhr und die Winterzeit beginnt.

Auf die Art und Weise bleibt mehr Zeit für einen Schlummertrunk, blöderweise wird auch so manche Nachtschicht künstlich verlängert.

Auch wenn ich mich wiederhole und das ohnehin fast jeder denkt: Schafft diesen Mist mit der Zeitumstellung endlich ab!

 

 

 

 

Fimmel & Macken: Noch ein T1-Gimmick

T1 mit Licht am SchlüsselNette Spielerei

Jaja, ich weiß, ich bin manchmal ziemlich leicht zu begeistern.

Da der T1-Schlüsselanhänger hier aber zusätzlich noch als Mini-Taschenlampe dienen kann, ist das für mich doch DIE Spielerei schlechthin. Elektronik, LED und Bulli in einem, besser geht es bei meinen Fimmeln ja bald gar nicht mehr! Das ist doch für mich persönlich erfunden worden, dieses Teil!

Weiterlesen

Die steigenden Zahlen zu Corona und der Umgang damit

Maskengesicht - desasterkreis.deDas Bild, welches sich mir bietet

Wenn ich die Erklärungen zu den aktuellen Coronazahlen lese, habe ich oft das Gefühl, bei dem unten beschriebenen Gesprächsfetzen Zeuge zu sein. Nebenbei passt das gelegentlich auch bei anderen Gegebenheiten ;-)

„Boah, mein Auto frisst 210 Liter Sprit!“

„Auf 100 km?“

„Ne, im Monat…“

„Und auf 100 km?“

„Keine Ahnung, ist doch unwichtig, aber das ist zu viel!“

Ohne Wertung, ohne einen Versuch, da ein Pro oder Contra aufzubauen, einfach nur ein ganz persönlicher Eindruck.

 

 

Von alten Hobbys und neuen Freuden

Another AmpWiederentdeckt

Kennt Ihr das? Man hat sehr lange Zeit mit Spaß und Begeisterung eine Sache betrieben, plötzlich aber ändern sich die Lebensumstände. Neues tritt in den Alltag und mit der Zeit verblasst das, was einen einst so gefesselt hat.

Bei mir ist es die Gitarre. In der Jugend konnte ich das Instrument kaum aus der Hand legen, doch im Verlauf des weiteren Lebens hat sie sich zu einem hübschen Dekoartikel entwickelt, der gelegentlich abgestaubt wird.

Irgendwann 2006 habe ich schon einmal einen kleinen Anlauf genommen, die Finger wieder auf die Saiten zu drücken, doch leider hat diese Phase nicht lange angehalten. Hinzu kommt im Verlauf noch eine gewisse Neuropathie, man hat mir eigentlich vom Spielen abgeraten, aber das ist gefühlt Blödsinn.

Nun, was soll ich sagen? Ich wage nun einen neuen Anlauf. Das ist allerdings wie die Cola mit der verbesserten Rezeptur. Früher schmeckte das Zeug besser, man weiß aber nicht mehr genau, was nun fehlt oder zu viel ist ;-)

Nun, im Moment schreibe ich diese Zeilen hier mit leicht schmerzenden Fingerkuppen, aber ich rutsche auch kaum noch unter die Saiten, die Verletzungsgefahr sinkt – es wird. Mehr mag ich zum aktuellen Status noch nicht bestätigen :mrgreen:

Strings ...Was ich damit eigentlich sagen will? 

Gerade in schwierigen Lebensphasen hätte mir das Gitarrespiel sicher gutgetan, das hat es immer. Leider sind es aber genau diese Lebensabschnitte, die es einem oft nicht erlauben, sich die dann dringend benötigte Auszeit zu nehmen und sich aus dem Alltag auszuklinken.

Klar, manchmal ist dann auch die Zeit einfach nicht da, aber sind wir doch mal ehrlich: Was gibt es Einfacheres und Schnelleres, als eben die Klampfe in die Hand zu nehmen? Oder eine Stricknadel, vielleicht ein Buch?

Schaut mal nach, was Euch das Leben an Positivem abgewöhnt hat, vielleicht ist es immer noch gut!

Für Euch, nicht für andere.

 

 

Persönlicher Wochenrückblick – KW 42/43 2020 – Meine Top-5

Persönliche Top-5 der Nachrichten, SymbolfotoEs ist Dienstag, Zeit für meinen persönlichen Wochenrückblick!

Gefühlt, gehört oder erlebt, ohne Garantie auf Richtigkeit, aus dem Bauch heraus.

 

KW 42/43 2020 – Meine Top-5:

Platz 1: Corona – Wir sind wieder beim Klopapier!

Platz 2: SO und nur SO kann der Anstieg der Coronazahlen erklärt werden! Jawoll! Oder doch nicht?

Platz 3: Nena ist jetzt auch böse! Nun sprechen alle, die bisher schwiegen.

Platz 4: Edge Browser installiert, was Microsoft will.

Platz 5: Irgendwas mit Autoreifen und so, ist ja schließlich Oktober …

Ohne Wertung, (fast) ohne Kommentar, einfach nur notiert :!:

 

 

Ich wünsche einen guten Morgen und einen erfolgreichen 19. Oktober!

Die Treppe zum UngewissenGuten Morgen, liebe Besucher von desasterkreis.de

Wie angedroht, tippe ich nun so ab und an, mehr oder weniger gelegentlich, einen kleinen Gruß zum Tage. Falsch kann das ja nie sein, immerhin kann man gute Wünsche immer gebrauchen und ich hoffe nun mal ehrlich, dass es den Lesern meiner Digitaltexte gut geht. Ich mein‘, wer soll denn sonst auch hier hereinschauen? ;-)

Beste Wünsche

Mir ist heute einfach danach, Euch allen einen guten Morgen und das Beste für die neue Woche zu wünschen.

Wer weiß denn schon, wohin die Stufen führen, die zu nehmen sind?

Bei mir persönlich wird diese Woche einige Weichen stellen, neue Situationen bahnen sich an. Da ich weiß, dass es nicht nur mir so ergeht und manche Treppen steiler sind als andere, ist es mir einfach ein Bedürfnis, diese Worte nun zu schreiben. Richtig einschätzen kann man unbekannte Stiegen ohnehin erst, wenn sie hinter einem liegen und man oben angekommen ist.

Viel Erfolg :-)

 

 

Momente im Bild – Pilzdesign

Pilzkunst - Faszination NaturdesignSchön und schnell vergänglich

Beinahe hätte ich den Pilz zertreten, ich habe ihn einfach zunächst nicht gesehen. Beim genaueren Hinschauen ist mir aber aufgefallen, welche einmaligen Kunstwerke die Natur innerhalb weniger Stunden errichten kann, auch wenn sie nur für eine begrenzte Zeit existieren.

Der Mensch würde vielleicht sagen, dass sich der Aufwand nicht lohnt, es der Mühe nicht wert ist. Nun, vielleicht ist dieses typische Denken genau das Problem. Immer mehr und immer schneller, ein Rennen ohne Ziel!

Weiterlesen

Von Pilzen und Schrecklichem im Garten

Der KopfSchaut Euch das an!

So, da ist es, das Foto, welches das Gehirn fordert!

Wer jetzt einfach sagt, dass da nur ein Pilz zu sehen ist, der ist leider verloren. Nein, nicht im Leben oder so, aber beim Lesen dieses Artikels hier, in dem wir dem Schrecken folgen. Quatsch Schrecken – dem Schrecklichsten!

Schrecken?

Ja, sicher! Ihr müsst das doch auch sehen! Klar, die Qualität des Fotos ist nicht so toll, aber ich musste ja auch einiges auf mich nehmen, um es aufzunehmen. Nah ran musste ich, ohne Schutz und Eskorte, im gruseligen Morgennebel und auf Schlappen im nassen Gras. OK, eigentlich mit Schuhen, aber es HÄTTEN auch Pantoffeln sein können, nicht? Hölle, ich sag’s Euch.

Immer noch nicht zu erkennen?

OK, dann gebe ich noch einen kleinen Tipp, allerdings dieses Mal mit Texthilfen, weil meine Kreativität nach diesem Meisterwerk noch nicht wieder bereit ist, neue Herausforderungen anzunehmen.

⬇ Warnung, die Erkenntnis kann schockieren! ⬇

Also wirklich, überlegt es Euch, falls Ihr noch unsicher seid, was da zu sehen ist. Noch kann das alte Leben weitergehen.

Gleich ist es so weit!

3

2

1

Weiterlesen

Fällt Dir nichts mehr ein?

moralei-fehlende worteSprachlos?

Wenn man bestimmten Menschen die Meinung oder auch Wahrheit sagt, sind sie mindestens verstimmt, wahrscheinlich empört.

Vielleicht liegt’s daran … ;-)

 

 

 

Ich wünsche einen guten Morgen und einen erfolgreichen 16. Oktober 2020!

Der gute Morgen GrußGuten Morgen, liebe Besucher von desasterkreis.de

Wie angedroht, tippe ich nun so ab und an, mehr oder weniger gelegentlich, einen kleinen Gruß zum Tage. Falsch kann das ja nie sein, immerhin kann man gute Wünsche immer gebrauchen und ich hoffe nun mal ehrlich, dass es den Lesern meiner Digitaltexte gut geht. Ich mein‘, wer soll denn sonst auch hier hereinschauen? ;-)

Was gibt es denn so an diesem Freitag?

Ach, wieder nichts Spektakuläres. Einkaufen ist nur gleich angesagt. So der etwas größere Wocheneinkauf für fünf Personen, was an sich ja schon ziemlich nervig ist.

Allerdings stehen die Zeichen auch wieder auf Idiotensturm durch das unausgegorene Ding mit und rund um Corona, was bei manchem im Kopf anscheinend nur noch Fehlfunktionen auslöst. Was kann man beim Klopapierbedarf und seiner Priorität eigentlich falsch verstehen? Welche Macke ist da Grundvoraussetzung?

Ich hätte niemals vermutet, dass meine sechs Monate alten Blogtexte da immer noch zutreffen könnten. Noch nicht einmal wegen der Virussituation an sich, eher wegen der Tatsache, dass es auch der und die Letzten gerafft haben sollten, dass Hamstern nichts bringt, außer bei sich selbst eine gehörige Störung zu offenbaren. Das Verhalten dieser Menschen während des Einkaufs noch obendrauf.

Ansonsten wären vielleicht weniger (mediale) Panikmache, Sturheit, Paranoia und gezieltes Ausnutzen einer Ausnahmesituation ganz angenehm. Oh, nicht falsch verstehen, Ignoranz ist genau so scheiße! Zusätzlich noch etwas Gefühl für die Realität, gepaart mit einer gut überlegten Verhältnismäßigkeit, das wäre doch schon was, oder? Nebenbei, wenn man bei der Veröffentlichung (oder zur Kenntnisnahme) von Zahlen die Variablen und Konstanten nicht nennt, kennt oder versteht, sollte man diese auch nicht interpretieren! ;-) Nun ja, macht mal …

Es war wieder schön, Euch alle gekannt zu haben :mrgreen:

Wie auch immer: Euch einen guten Start in das Wochenende!

;-)

 

 

Momente im Bild – Kein Anfang, kein Ende …

Kein Anfang - kein Ende

Kein Anfang, kein Ende …

Eigentlich wollte ich mit diesem Foto gar nichts Besonderes veranstalten. Es war eher einfach nur ein Bild unter vielen. Eines von denen, die man zunächst aufnimmt, sich später aber erst bei der Durchsicht der Speicherkarte daran erinnert.

Im sozusagen zweiten Gedankengang gerade ist mir aber aufgefallen, dass mich die Szene aber doch anspricht.

Mehrmals im Monat führen mich meine Wege an dieser, in Betrieb befindlichen, Haltestelle vorbei. Allerdings habe ich bisher nichts erkennen können, von dem aus nur ein kurzer Weg zu diesem Punkt führt. Auf der einen Seite befindet sich Wald auf stark abschüssigem Gelände, auf der anderen nur eine Bundesstraße, ohne Radweg, Beleuchtung oder gar Bürgersteig. Muss man im Sommer vielleicht ’nur‘ einen strammen Fußmarsch in Kauf nehmen, kann dies im Winter und ohne Tageslicht wahrscheinlich schon bedeutsam sein. Wer auch immer hier startet oder eben auch ankommt, hat seine Reise noch nicht beendet, es ist buchstäblich nur ein Zwischenstopp.

 

Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

 

 

Pilzhaus?

Im Pilz Zuhause?Zu Hause im Pilz?

Kleine blaue Geschöpfe habe ich auf der Wiese nicht gesehen, aber ich frage mich trotzdem, ob da jemand eingezogen ist.

Ich wollte erst anklopfen, aber wer weiß schon, wer oder was da antwortet?

Außerdem besteht ja die Gefahr, dass man da vielleicht in einem peinlichen Moment hereinplatzt. Ne, das lass‘ ich mal lieber, so richtig stabil wirkt das ganze Gebilde obendrein auch nicht. ;-)

 

 

Informationsflut?

Kein Foto Logo13. + 14. Oktober?

Liebe Betreiber von Informationsportalen und ach so seriösen Nachrichtenseiten:

Nein, ich bin nicht so blöde daran zu glauben, dass die Informationen zu den Ama*on-Angeboten ein toller Service für mich sind. So viel Vorteil, ich kann das ja gar nicht fassen. Meine Güte, ich bin beschämt über so eine grandiose Redaktionsleistung nur für mich.

Affiliatelinks kann man erkennen, wisst Ihr …

Wollte ich nur mal gesagt haben ;-)