Schnecke – Moment im Bild: High-Speed!

High-Speed-SchneckeVon der Schnecke gejagt!

Ja, echt, von einer Schnecke!

Okay, ja, zugegeben, so richtig schnell bin ich auch nicht geflüchtet und mit den schleimigen Gesellen habe ich es ja ohnehin, passender Speed halt ;-)

Aber es ist wirklich erstaunlich!

Das gute Schneckchen da auf dem Foto ist in dem Moment unten auf meiner Kehrschaufel unterwegs. Das ist jetzt sicherlich nicht so seltsam, aber gefühlte 10 Sekunden vorher habe ich mit eben dieser Schaufel noch ein bisschen Dreck aufgefegt.

Wenn zu dem Zeitpunkt schon etwas an der Schüppe geklebt, hätte es da niemals überlebt!

Fazit: Sie muss dorthin gesprintet sein :shock:

Wisst Ihr was?

Ich bette einfach mal meine Videos aus den Instagram- und X-Postings ein, dann könnt Ihr diese Formel-1-Schnecke selber sehen :mrgreen:

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Michael F. (@sesselphilosoph)

 

   

 


Übersicht im Blog verloren? Hier bist Du!
Home Instagram
Bisschen Desasterkreis & Social Media?

Der Desasterkreis bei Facebook Der Desasterkreis bei Instagram Der Desasterkreis bei Pinterest Der Desasterkreis bei XDer Desasterkreis bei Bluesky

 

Ein virtueller Blick auf meinen Job ;-)

Ein virtueller Blick auf meinen Job ;-)Ein ganz normaler Vormittag

Ich habe mir gerade so gedacht, ich lasse Euch noch mal einen Blick hinter die Kulissen meines Arbeitsplatzes werfen.

Nicht direkt hinter die Kulissen, aber irgendwie doch, nicht … doch …

Egal, jedenfalls kommt das nun hier in den Blog!

Natürlich ist die Aktion hier und jetzt total geheim, bestenfalls einige tausend Menschen bei Instagram und Co können das auch sehen :mrgreen:

Ne, ernsthaft habe ich mir gedacht, dass es doch eine gute Idee ist, wenn ich unseren kleinen Videoclip von oder bei Instagram auch hier einbette, immerhin quassele ich da am Ende ja auch noch ;-)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von RESIS-TEC (@resis_tec)

Also alles wie immer ;-)

 

Faszination Wasserkocher

Faszination WasserkocherManchmal sind es eben die kleinen Dinge

Man stelle sich vor, der Computer will mal wieder ein Update haben und zwingt einen zu warten.

Wenn man sich dann nicht am frühen Morgen schon den fünften Kübel Kaffee in den Hals schütten möchte, kann man ja mal die Alternative Tee ins Auge fassen.

In der Regel mache ich das nicht, es dauert mir einfach zu lange, aber wenn die Technik einen gleich mehrfach ausbremst, dann ist das wohl ein Zeichen … :roll:

Lebendige Farbblasen

Wenn dann noch ein gläserner Wasserkocher mit LED-Beleuchtung im Einsatz ist, dann muss die Kamera her.

Ich gucke halt immer wieder mal auf die kleinen Dinge des Alltags und in den paar Sekunden, bis das Wasser heiß genug ist, da tut sich so einiges in dem Behälter.

Und nein, ich schaue ansonsten nicht der Farbe beim Trocknen zu!

Images in motion

Hey, ich habe das mal in bewegten Bildern bei Instagram und Facebook festgehalten.

Krass, gell?

Endlich mal jemand, der kochendes Wasser in der realen Welt filmen konnte!

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Michael F. (@sesselphilosoph)


Vielleicht solltet Ihr mal den Originaltext auf einer der verlinkten Plattformen lesen, falls Ihr das eingebettete Video hier nicht sehen könnt.

Die wahre Dramatik wird wahrscheinlich erst in der Kombination aus Video und Text deutlich. Echte Geheimnisse werden eben am Arbeitsplatz aufgedeckt  :mrgreen:

Tatsächlich war das allerdings eher eine zufällige Aufnahme, weil ich ohnehin die Smartphone-Kamera aus einem anderen Grund aktiv hatte. Aber wir sind ja hier unter uns, da kann ich das wohl mal verraten ;-)

 

    

 

Digital ist eben nicht auf Papier

1000 Postings bei Instagram1000 Postings

Da ist man der Umstände wegen mal recht früh auf den Beinen und merkt, dass doch noch Zeit über ist.

Ich mein‘, in Ruhe Kaffee trinken, das ist ja wohl Pflicht, gell? ;-)

Was macht der Internet-Junkie da?

Richtig, er gräbt sich eher nur lesend durch seine Social-Media-Accounts und hinterlässt hier und da einen Gruß zum Morgen.

Bei Instagram fällt einem dann plötzlich ins Auge, dass genau dieses Posting die Nummer 1000 auf den Zähler ruft.

Irgendwie ist das ja auch ein Moment im Bild, aber wenn man jede Zahl auswerten würde, die durch das Internet entsteht, käme wohl doch sehr schnell eine Menge Zeug zusammen, wer weiß das besser, als ein Kaufmann im E-Commerce :mrgreen:

1000 Bilder, ja andere haben mehr, aber stellt Euch das mal auf klassischem Papier, also als Oldschool Foto vor. Da dürften schon einige Alben gefüllt sein.

Aber das Feeling beim Durchblättern, das ist trotzdem ein anderes …

Rockt gut das Wochenende :-)In diesem Sinne:

Rockt gut das Wochenende, wenn Ihr die Gelegenheit habt!

Guten Morgen zusammen :-)

Eifersucht unter automatischen Systemen?

Eifersucht unter automatischen Systemen?Deppendenken?

Schon seltsam, wenn ein automatischer Algorithmus einem, der alles von Hand schreibt, vorwirft, etwas automatisiert zu machen.

Und nein, ich mache da bei Instagram nichts mit irgendwelchen Automatismen.

Liebe Programmierer

Nur weil man etwas immer ähnlich macht, ist das kein „automatisiertes Verhalten“, unter Menschen ist das einfach persönlicher Stil :roll:

Aber zugegeben, ich würde mir auch kein Bein ausreißen, um bei Instagram posten zu „dürfen“, was eigentlich privat für den ganzen Meta-Kram gilt.

Wenn ich im Prinzip Geld in die Hand nehmen muss oder soll damit Menschen lesen können, was ich schreibe (oder eben auch nicht), statt es einfach dem Zufall zu überlassen, hält sich mein Ehrgeiz in Grenzen ;-)

   

Ich und Twitter und irgendwie in eigener Sache

TwitterWo bin ich und wer?

Nachdem ja im Augenblick (mal wieder) bei Twitter einiger Unfrieden aufgrund der dort geänderten Regeln aufgekommen ist, überlegen sich ja manche User dort, der Plattform den Rücken zu zeigen.

Ich bleibe

Da ich jetzt nicht unbedingt meinen Lebensinhalt verliere, wenn sich dort etwas ändert, wird mein Account bestehen bleiben, aber man weiß ja nie.

Bis Herr Musk vielleicht begreift, dass nur sehr wenige Menschen bereit sind für Social-Media-Konsum zu zahlen, kann es natürlich sein, dass eh niemand mehr dort ist. Nebenbei zahlen wir ja schon mit unserer Lebenszeit, das ständige wegscrollen der Werbung summiert sich ja schließlich auch.

Da ich jetzt allerdings schon mehrfach angeschrieben wurde, wo ich denn für den Fall der Fälle noch zu finden bin, packe ich die Infos nun einfach hier in den Blog:

> Instagram <

> Facebook <

Mal abwarten

Ich gehe allerdings davon aus, dass sich die Wogen wieder glätten, bisher war’s ja noch jedes Mal so.

Und nein, man muss mir keine Vorschläge schicken, wo sich noch ein neuer Account anbieten würde. Ich habe mir mehr aus diesen ganzen Bereichen angesehen, als man sich vielleicht vorstellen kann und bin ziemlich sicher, dass das eben keine Alternativen sind.

„Tröten“ ist übrigens sowas von gar nicht mein Fall … ;-)