Die ersten warmen Sonnenstrahlen

Sonne in der Windschutzscheibe Endlich Sonne

Was ist man doch froh, wenn endlich die grauen Tage verschwinden und sich die Sonne so zeigt, wie es erwartet wird. Richtig wärmend mit ordentlich Helligkeit, kernige Frühlingstage eben.

Der Körper kann Vitamin D produzieren, die Heizkosten fahren herunter und auch die Laune steigt.

Also, in den ersten 30 Minuten empfindet man das ja so. Nur, vielleicht wäre es auch praktisch, wenn man das Licht etwas dimmen könnte. Irgendwie war das Smartphone im Winter schon besser lesbar. Am PC auch keine Chance, dass einzige, was da wirklich auf dem Monitor abgebildet wird, ist ein heller gelber Fleck und Teile des eigenen Antlitzes. Wer ist eigentlich auf die dämliche Idee gekommen, Bildschirme mit spiegelnden Oberflächen zu produzieren? Sitzt der Penner irgendwo, wo es immer Nacht ist? Geht gar nicht, so etwas.

Dann noch der Staub! Überhaupt, wo kommt der denn her? Den kann die Sonne doch nur höchstpersönlich da hingelegt haben! Im Winter war alles Tipptop, was für ein Plan wird hier ausgeführt? Das ist doch eine Verschwörung, Chemtrails oder etwas mit Dämonen! Das haben SIE geplant, früher war das nicht so. Da war der Staub noch echt und real, nicht so synthetisch, das kann ich Euch sagen!

OK, so draußen in der Sonne, ist die Wärme schon angenehm, man hat das ja doch lange Zeit vermisst. Allerdings… Irgendwie ist das jetzt schon wieder etwas zu viel. Ich mein, langsameres Eingewöhnen ist ja doch schonender, oder? Zudem, wenn DAS jetzt schon Vorboten auf die Temperaturen sind, mit denen wir im Sommer rechnen müssen, wird es heftig. Alles wird trocken und verdorrt sein, wir kennen das ja. Ne ne, das wird wieder kein Zuckerschlecken.

Erst mal eine Runde ins Auto springen, man muss ja auch seinen Pflichten nachkommen. Toll, ich sehe nichts! Wo ist die Sonnenbrille? Au weia, wie sieht die denn aus? Kann man das mit der Sonne nicht vorher ankündigen? So unvorbereitet Sonne, da scheitert doch jede Planung. Ja klar war das angekündigt, aber viel zu kurzfristig und nebenbei, wer glaubt denn schon dem Wetterbericht? Na, irgendwie wird es schon hinhauen. Wenn die Augen sich erst an die Schlieren und Körnchen auf den Brillengläsern gewöhnt haben, klappt’s vielleicht.

Boah, recht warm hier im Wagen. Was so ein bisschen Sonne ausmacht, irre. Vielleicht kann man es schon riskieren, das Fenster einen Spalt zu öffnen? Ich mein, so ein ganz klein wenig „Easy-Rider-Feeling“, wird ja wohl erlaubt sein.

Ja, doch, wirklich angenehm! Was solls, runter mit der Scheibe und rein mit dem Fahrtwind, der kann ruhig den Winterblues aus dem Gehirn pusten. Oh, wenn die Sonne einen nicht direkt trifft, ist es schon etwas kühl. Hehe, also Fenster auf UND Heizung an, was bin ich doch ein pfiffiger Fuchs.

Irgendwie zieht und schmerzt es jetzt im Nacken, ich muss wohl falsch gelegen haben, heute Nacht. Die Frau meinte, das kommt eher daher, dass ich mich wie ein Teenager benommen habe, so mit offenem Auto und Frühlingswind. Eigentlich kann das aber nicht sein, das haben wir ja vor 30 Jahren immerhin schon so gemacht. Sogar ohne Auto!

Ja, die Sonne scheint, man merkt es. Kaum wird es heller, kommen bei den anderen Verkehrsteilnehmern, die dunklen Seiten der Fahrkünste hervor. „Mensch fahr Du Penner, die Ampel ist längst grün!„, geht es mir durch den Kopf und auch über die Lippen. War ja klar, natürlich ist jetzt schon wieder rot, alles nur wegen dem Deppen. Hm, vielleicht hätte ich einen Meter weiter hinten stoppen sollen, die Ampel ist nicht wirklich zu erkennen, die Sonne blendet. Mal etwas vorrollen, hätte der vorhin ja auch machen können, dann müsste ich jetzt nicht hier stehen und versuchen, die Ampelphase zu raten. Oh, schon grün? Gar nicht gesehen… Ja, ist ja gut, ich fahre ja schon, wie kann der da hinter mir nur so ungeduldig sein.

Endlich wieder Zuhause. Meine Güte, wie benehmen sich die Menschen, wenn die Sonne am Himmel strahlt. Als wenn das jetzt so etwas Besonderes ist, das werden wir noch unzählige Male in diesem Jahr erleben. Klar, gerade jetzt bei dem Coronakram ist ein bisschen was Erhellendes sicherlich gut, aber wie ich die Leute so kenne, fangen die jetzt doch gleich mit den Grillfesten an, happy Party eben. Kotelett, Grill und Rock ’n‘ Roll im Sonnenschein.

Hier in der Wohnung blendet es auch an jeder Ecke, ich mache mal lieber die Rollos ein Stückchen runter, man sieht sonst einfach nichts.

Hurra, der Frühling, er ist da!

;-)

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.