Von Frierhippen und treu sorgenden Gattinnen II.

desasterkreis-in-wolle-1kDer Bonus

Tja, da hat sie noch einen draufgelegt, die fürsorgliche Gattin :shock:

Als ich mich vorgestern (vielleicht auch ganz selten vorher) leicht über kalte Finger beschwert habe, hat sie ja annähernd in Echtzeit für Abhilfe gesorgt.

Es könnte nun sein, dass ich bei dieser (oder auch einer früheren) Gelegenheit erwähnt habe, dass auch kaltes Wetter in Kombination mit meiner nicht (mehr) allzu üppigen Frisur gelegentlich für Leiden sorgt, also sie quasi gleich den Rundumschlag gemacht.

Nun ja, da sie schneller häkelt, als ich tippen kann, sehe ich ab sofort dem Winter etwas gelassener entgegen! „Stulpen und Mütze durch Häkeln, für warmes Bloggen im Winter“ oder so ist das Motto.

Die Teile für die Hände habe ich tatsächlich schon im Onlinemeeting genutzt, das mit der Mütze, lasse ich aber vor der Kamera besser bleiben, es könnte irgendwie komisch rüberkommen, oder? :mrgreen:

Vom Wirkungsgrad her kann ich nur sagen, dass nichts über Handarbeit und ordentliche Wolle geht!

Cool, oder? ;-)

 

 

2 Gedanken zu „Von Frierhippen und treu sorgenden Gattinnen II.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.