Von Stylishem, Mystischem und Netzfunden!

Kopf -> Tisch auf Japanisch ;-)Bemerkenswerte Texte

Nicht zuletzt bei Tattoos sieht man immer wieder mal asiatische Schriftzeichen. Das wirkt ungeheuer stylish, natürlich möchte ich hier dem Blog auch einen Beitrag dazu gönnen. Also wird einfach nach entsprechenden Texten gesucht, die optisch irgendwie auffallen. Im Internet kann man bestimmt allem trauen, was man so sieht.☝

Ich habe mich für die folgenden, vielleicht sehr weisen, Worte auf Japanisch entschieden:

じゃがいも1キロ
にんじん5本
牛乳2リットル
チーズ
おにぎり
ローフ

Sieht brutal mächtig gut aus, oder?

Alleine schon die für mich lesbaren Zahlen weisen auf eine gewisse Mystik hin, vielleicht wird da sogar ein gut gehütetes Geheimnis offenbart!

Weiterlesen

Aus dem Alltag eines Sims: Schmerzfrei

Screenshot Sims 4Sims 4

Ja, ich weiß, das ist jetzt wieder ein Beitrag für eine bestimmte Bubble, aber das muss auch mal sein.

Screenshot Sims 4Jedenfalls bewundere ich doch die Schmerztoleranz eines Sims :mrgreen:

(Ebenso die Schlafpositionen der entsprechenden Katzen;-) )

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Normalität?

Nur ein paar Cent ...Verrückt

Der Mensch hat Ideen, entwickelt Dinge und treibt sie voran. Wenn sie Gewinn bringen, werden sie zum Ziel und (vor allem) zur erstrebenswerten Normalität erklärt.

Blöderweise kollidieren die Ergebnisse später mit der Physik, der Logik oder einfach dem Leben und “Mensch“ wundert sich, dass die Realität ihm einen großen Haufen schei… schlechte Folgen beschert.

Was macht aber “Mensch“?

Ändert er etwas? Nein! Er biegt so lange an den Umständen herum, bis alles passend wirkt. Wo keine wirklichen Begründungen vorhanden sind, werden sie eben schnell geschaffen. Im Zweifel muss das ganze Konstrukt nur bis zur nächsten Aktionärsversammlung oder den Wahlen halten. Was und wen juckt es denn, dass ein Menschenleben nicht nur 4 Jahre dauert?

Es darf anscheinend nichts mehr einfach gut sein und funktionieren, wenn es sich nicht bis zum Erbrechen steigern lässt und, vor allem, fetten Profit abwirft. Gerne auch, um zum Scheitern verurteile Denk- und Verhaltensweisen, der Masse als unabänderlich zu erklären. Wie soll man es denn auch sonst an die Frau oder den Mann bringen, nicht wahr?

Darf’s noch ein wenig Überschuss sein? ;-)

 

 

Das magische Rad oder: Scroll doch einfach weiter!

Das Mausrad - einfach weiterscrollen ...!Kleine Drehung – große Wirkung

Auf dem Foto dort ist es zu sehen, das kleine Stückchen Technik, früher nicht selbstverständlich, welches ganz viel Ungemach verhindern kann, wenn Frau oder Mann es denn benutzen!

Das Scrollrad!

Neben der Funktion, mit seiner Hilfe effizienter arbeiten zu können, kann es noch gezielter eingesetzt werden. Nämlich immer dann, wenn man online in Foren oder in Social-Media-Netzwerken Beiträge anderer Menschen liest und diesen nicht zustimmen kann oder will.

Es sollte allerdings zwingend genutzt werden, wenn man nur im Web aktiv ist um:

… Menschen zu finden, die einfach eine andere Meinung haben.

… nicht zu merken, dass man zu dumm ist, Inhalte eines Textes zu verstehen.

… die eigenen Ansichten zu verbreiten, die kein Schwein interessieren.

… ungefragt immer seinen Senf hinzuzugeben.

… das virtuelle Maul aufzureißen, obwohl man keine Ahnung hat.

… wie der vorherige Punkt, nur bei vorhandener Gewissheit, dass es so ist!

… seinen eigenen Unterwerfungsreflex für allgemeingültig zu erklären.

… den persönlichen Schuld- und Büßerkomplex als Standard zu etablieren.

… der Welt die Schuld am selbst eingebrockten Unheil zu geben.

…  Fragen zu stellen, deren Antworten man nicht lesen will.

… zu ignorieren, dass auch andere Menschen durchaus recht haben können!

Natürlich dient es in diesen Fällen nicht der eigenen Unterstützung, sondern dem Wohlergehen der übrigen Menschen ;-)

 

 

 

 

Kohlenstoff-Papageien zum Essen?

Carbon-AraCarbonara?

Carbon -> Kohlenstoff

Ara -> Papageien

Also:

Carbon + Ara = Carbonara

Haha, ich habe das durchschaut – nicht mit mir! :shock:

Jaja, ich hör‘ ja schon auf, aber Montags darf man das :mrgreen:

 

 

Guten Morgen zusammen, nur ein Gedicht …

… für mehr reicht’s bei mir grad‘ nicht!

Es war dereinst ein Radio,
das sollte informieren froh!
Es konnt‘ neutral berichten,
auch ein wenig unterrichten.

Was davon geblieben ist?
Nur ein großer Haufen Mist!
Corona, Umwelt, Gender,
kommt alleinig aus dem Sender!

Den Verstand würde es rauben,
könnte man es einfach glauben!
Gewiss, nicht alles ist Vision,
doch soll man passend denken schon!

Manch‘ News bereitet Qualen,
Hauptsache schöne Zahlen!
Doch soll Dein Handeln sein,
wie trichtert man’s Dir ein!

Informationen sind nichts wert,
wenn vermittelt sie verkehrt.
So kann man fest drauf bauen,
dass geschürt wird manch‘ Misstrauen!

Guten Morgen, Kaffee? ☕ ;-)

 

 

Verlustangst beim Nudelsalat!

Trennungsangst beim NudelsalatFestgekrallt!

Nun, hätte ich geahnt, dass die Beziehung zwischen den Nudeln und dem Löffel im weihnachtlichen Nudelsalat so innig wird, wäre anderes Besteck bei der Zubereitung zum Einsatz gekommen! :mrgreen:

 

 

 

 

Ein paar, fast schon nachträgliche, Worte (auch) zu Weihnachten (Vorsicht – länger!)

Ein paar Worte zu Weihnachten ...Das Weihnachtsfest

Ich möchte nun einfach ein paar Worte zum jetzt schon fast vergangenen Weihnachtsfest in Text verpacken. Eigentlich aber nicht nur zum aktuellen Jahr, eher generell, auch wenn die besondere Situation 2020 eigentlich keine allgemeinen Worte zulässt.

Angeregt zu diesem Blogbeitrag hat mich mal wieder die eine oder andere Berichterstattung in den Medien. Ich habe vormittags eigentlich immer das Radio im Hintergrund laufen, ursprünglich als Informationsberieselung, bei der man nicht allzu konzentriert sein muss, aktuell aber vor allem auch um zu erfahren, was einem Corona und der Umgang damit nun wieder bescheren. Das führt dann und wann schon an die Grenze des Erträglichen.

Kommt dann aber jetzt auch noch Weihnachten hinzu, kann nur oft noch der Druck auf die Aus-Taste helfen, alternativ dazu ein Wechsel zu reiner Musik. Für Musik nach Wahl gibt es allerdings meiner Meinung nach bessere Quellen als einen Radiosender.

Wir alle sind jedenfalls anscheinend ausnahmslos durch Weihnachten völlig überfordert am Boden, durch das oder den Virus nahe am sofortigen Dahinscheiden oder auch, feinstaubbedingt, bereits dem sicheren (Co²) Ende geweiht.

Keine Spur mehr von realem Alltag oder wenigstens dem, was sich auf der Straße als völlig gegenteilig von dem unterscheidet, was da zu hören ist. Im TV sieht es nicht besser aus, aber das läuft bei mir so gut wie gar nicht mehr. Egal wie, ich wundere mich nicht mehr darüber, dass viele Menschen absolut kein Vertrauen mehr in das haben, was aus den bekannten Kanälen zu erfahren ist. Am Rande sei noch bemerkt, dass ich so gut wie niemanden kenne, der so finanziell unabhängig ist, wie es offenbar in den Köpfen einiger “Fachleute“ als normal vorausgesetzt wird.

Es wird jetzt direkt wieder Leute geben, dir mir jede Neutralität absprechen, weil ich nicht sofort alles ohne zu hinterfragen glaube, auf der anderen Seite aber genauso, weil ich nicht automatisch alles anzweifele, was irgendjemand sagt.

Nun, ich habe einen Kopf, der eigentlich recht gut funktioniert und in der Lage ist zu entscheiden, was richtig und falsch ist. Unabhängig davon hat jeder Mensch die Möglichkeit, sich in die Themen seiner Wahl selber einzuarbeiten und Erkenntnisse durch Wissen zu erlangen, was anscheinend aber bei einigen aus der Mode gekommen ist. Wie auch immer, mir geht es jetzt eigentlich nur um Weihnachten und das, was anscheinend als normal empfunden wird, mir aber persönlich eher selten so begegnet, wie es gerne vermittelt wird.

Weiterlesen

Von Bergen und Hügeln …

Berge und Hügel

Nur ein Spruch eben …

Im Bild ein Satz, den ich in den letzten Tagen aufgeschnappt habe und irgendwie muss der hier vermerkt werden. Ich kann das nämlich auch ziemlich gut mit dem Erwarten der größten Hürden und beziehe den Spruch auf die Tatsache, dass viele Menschen oft Probleme sehen, wo eigentlich noch nicht einmal eine Aufgabe existiert. Hinzu kommt noch ein gewisses Talent, Ungeduld zur Pflicht zu machen, was dann einen echt unschönen Mix ergibt.

Gelegentlich sieht man ja nicht, was wirklich real ist, sondern das, was persönlich erwartet wird. Wahrscheinlich liegt’s vor allem an dem, was man so an Erfahrungen mit sich trägt.

Vielleicht denke ich ja immer wieder mal dran, wenn ich das Moralei da sehe ;-)

 

 

Fällt Dir nichts mehr ein?

moralei-fehlende worteSprachlos?

Wenn man bestimmten Menschen die Meinung oder auch Wahrheit sagt, sind sie mindestens verstimmt, wahrscheinlich empört.

Vielleicht liegt’s daran … ;-)

 

 

 

Der Wächter der Daten

Der WaechterLeerlauf

Kennt Ihr das?

Darauf warten, dass der PC mit irgendeiner Aufgabe fertig wird? Es lohnt sich nicht, in dieser Zeit etwas anderes zu erledigen, man sitzt aber auch zu lange dumm rum, um nicht doch auf unsinnige oder kreative Ideen zu kommen?

Ist Euch bekannt, so eine Situation, oder? ;-)

Na, wie auch immer, mein Wächter der Daten hier, der ist ein Erzeugnis einer solchen Situation. OK, das Fotogerät muss auch noch in der Nähe liegen.

:mrgreen:

 

 

Der Schnitzelfisch

desasterkreis.de (2020) Schnitzelfisch

Ihr seht das doch auch, oder?

Das da ist ein Schnitzel. So ein fertiges Erzeugnis aus unbekannter Pressung, welches man bei Zeitdruck schnell und brutal, kalt oder warm essen kann. Verkleidet als Fisch!

Ich mein‘, ich weiß ja, dass es die Wirtschaft liebt, dem Kunden möglichst alles zu vereinfachen. Die diversen Produkte an den Mann und die Frau zu bringen, ist oberste Pflicht. Das Teil hier ist aber doch wirklich universell, geradezu genial!

Fisch und Schnitzel in einem! Herz, was begehrst Du mehr! Also zumindest ICH sehe da auch den Fisch drin!

Jetzt habe ich aber hier gerade in der realen Welt gehört, dass es Menschen gibt oder geben könnte, die den Fisch nicht richtig wahrnehmen können, die Eindeutigkeit nicht erkennen.

Weiterlesen