Momente im Bild – Steinbachwiesen-Open-Air 2022

open-air-steinbachwiesen-2022-sandra-michaelEin toller Abend

Was macht man an einem Freitagabend?

Richtig! Man klemmt sich seine Frau unter den Arm und geht mal ein bisschen Musik schauen und hören. Tochter S. hat sich kurzerhand dazugesellt, schon hat man on top so eine Art „Familienausflug light“ :-)

open-air-steinbachwiesen-2022-mf-bierKlasse Feeling!

Toll, mal wieder live spielende Musiker zu sehen, ich sollte mir echt auf die Liste schreiben, so etwas viel öfter zu machen.

Nein, nicht wegen ein bisschen Bier, damit habe ich mich wirklich zurückgehalten und das gibt’s auch ohne Steinbachwiesen-Open-Air so gut wie überall. Die Atmosphäre, die ist’s!

Eine schöne Erinnerung

Zusammengefasst war es eine super Stimmung und auch wenn der eigene Musikgeschmack nicht immer wirklich getroffen wurde, möchte ich das Erlebnis nicht missen. Immerhin hat es Vorteile, wenn man bei vielen Stücken aus den 70ern mit der Hitparade aufgewachsen ist, solche Erfahrungen machen beim Mitsingen einigermaßen textsicher :mrgreen:

Die Musiker waren sind top und wirklich nett, es hat gerockt und ich denke, im kommenden Jahr wiederhole ich das Ganze, vielleicht über das ganze Wochenende hinweg, mir fehlen ja noch drei Bands.

Aber ein Jahr ist manchmal lang, ich wart’s mal ab ;-)

 


Der Desasterkreis ist @sesselphilosoph bei InstagramAuf ein Wort, weil es mir gerade beim Thema „Bilder“ einfällt!

Wenn jemand von Euch auch bei Instagram herumturnt und wir uns dort noch nicht begegnet sind, das hier bin ich:

@sesselphilosoph bei Instagram

 

Warum ich das erwähne? Keine Ahnung … ;-)

Warum dort nicht als „desasterkreis„?

Weil da bei der Erstellung des Accounts etwas verbaselt wurde (ne, nicht vom mir!) und der Name seitdem reserviert ist. Irgendwie habe ich es geschafft, den gleich im ersten Anlauf damals in ein Desaster zu verwandeln, den Accountnamen … :mrgreen:


Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

Momente im Bild – Am Neckar / Rizal-Ufer in Heidelberg

rizal-ufer-artikel-desasterkreis.deAm Neckar in Heidelberg-Wieblingen / Rizal-Ufer

Das eine oder andere Foto aus dieser Ecke Heidelbergs habe ich ja schon hier im Blog gebracht, aber wer mich kennt weiß, dass da noch mehr in den Ordnern schlummern.

Löschen will ich sie nicht und auch wenn manches Mal die gleiche Szene zu erkennen ist, kommen doch zu unterschiedlichen Tageszeiten auch andere Eindrücke zustande.

Wie dem auch sei, ich habe wieder meine persönlichen Favoriten in einen Ordner bei Google-Fotos gepackt und wer mag, kann sich das gerne ansehen. Hier der Link, ein Klick auf das große Foto oben geht auch :-)

 

 


Der Desasterkreis ist @sesselphilosoph bei InstagramAuf ein Wort, weil es mir gerade beim Thema „Bilder“ einfällt!

Wenn jemand von Euch auch bei Instagram herumturnt und wir uns dort noch nicht begegnet sind, das hier bin ich:

@sesselphilosoph bei Instagram

 

Warum ich das erwähne? Keine Ahnung … ;-)

Warum dort nicht als „desasterkreis„?

Weil da bei der Erstellung des Accounts etwas verbaselt wurde (ne, nicht vom mir!) und der Name seitdem reserviert ist. Irgendwie habe ich es geschafft, den gleich im ersten Anlauf damals in ein Desaster zu verwandeln, den Accountnamen … :mrgreen:


Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

Auge in Auge mit dem Biber

biber_01Was schleicht denn da durchs Gras?

Zugegeben, so richtig „Auge in Auge“ war das nicht, dafür war die Distanz einfach zu groß und meine Fähigkeiten über Wasser zu laufen, sind eher schwach ausgeprägt ;-)

 

Straßenschild "Rizal-Ufer"Faszinierend zu beobachten

Eigentlich spaziere ich des Öfteren und gerne unten am Neckar entlang.

Auf dem Rizal-Ufer in Heidelberg-Wieblingen ist es einfach angenehm entspannend, jedenfalls wenn man schnell genug und bereit ist, bei einigen Radfahrern in die Böschung zu flüchten. (Nebenbei ein Merker an mich: Zum Thema „Radfahrer und Heidelberg“ muss ich auch noch was schreiben …)

Weiterlesen

Rund um den Campus …

10minvomcampus… findet man schon Schönes :-)

Was mich hier an und in Heidelberg immer wieder fasziniert?

Man läuft keine 5 Minuten und kommt von einer Szenerie in die nächste.

Damit meine ich noch nicht einmal direkt die Altstadt, das beginnt schon hier beim SRH-Campus in Wieblingen.

 

Am Neckar in HeidelbergEgal wo man langläuft, hinter der nächsten Ecke kann es passieren, dass nach Asphalt plötzlich eine intakte kleine Welt in Form einer Wiese auftaucht.

Was auch gerne vorkommt, sind schöne alte Häuser, die direkt gegenüber total synthetischer Neubauten existieren.

Klar, nicht falsch verstehen, das gibt es in anderen Städten mit Sicherheit auch, aber da bin ich jetzt gerade eben nicht. Natürlich muss ich auch zugegeben, dass man schon andere Dinge entdeckt, wenn man umschulungsbedingt seit über einem Jahr zu 75 % in einer anderen Region des Landes lebt. So kann man natürlich auch mehr entdecken, aber das ändert nichts an der Begeisterung :-)

Weiterlesen

Ein kleiner Sonntagsspaziergang am Wieblinger Wehr

Brücke Wieblinger WehrMan kann ja nicht immer die gleichen Wege gehen, gell?

Sonntags drehe ich bekanntlich ganz gerne mal eine Runde zu Fuß, zu Hause oder hier in Heidelberg bzw. Wieblingen, bisschen die Gelegenheit des freien Tages nutzen.

Ständig rund nur um den Campus zu stiefeln, wird mit der Zeit allerdings nicht spannender, also habe ich mich einer Mitumschülerin angeschlossen und wir sind einfach entgegengesetzt der Richtung gestartet, die ich bisher immer eingeschlagen habe.

Brücke Wieblinger Wehr andere Seite Geführt hat es uns zu der Fußgängerbrücke, die Bestandteil vom „Wieblinger Wehr“ ist. Bei der Anfahrt ins Internat habe ich sie immer wieder mal gesehen, dann aber so als Spazierziel gleich wieder vergessen, das Alter halt :mrgreen:

Immerhin hat das Bauwerk auch ein gewisses Alter und aktuell finden auch Baumaßnahmen statt, ich verlinke einfach auf zwei andere Seiten, für die Leser, die es weitergehend interessiert.

Ich habe einfach mal den Blick links und rechts von eben dieser Brücke mitgebracht, besonders fototauglich ist bzw. war das Wetter allerdings nicht. Auf ersten Foto kann man übrigens links der Mitte den altbekannten blauen Turm sehen, nur so zur Orientierung.

Ganz rübergegangen bin ich nicht, da ich schon eine Weile unterwegs war und das Wetter nicht unbedingt dazu eingeladen hat, länger im Wind über die zugige Brücke zu gehen ;-)