Herbstblick, Freitag, Termine und Schilf

China-SchilfDaheim

Habe ich schon das Dilemma mit meinem Freitag im trauten Heim erwähnt?

Ja?

Gut ;-)

Ich habe das in der Art und Weise gelöst, dass der besagte Termin nun heute nicht stattgefunden hat.

Ich bedanke mich natürlich herzlich bei jedem, der mir den Hinweis gegeben hat, dass man Termine auch absagen kann, da wäre ich ja nie von alleine drauf gekommen :roll: :mrgreen:

Ne, im Ernst, das war mir dann doch zu blöde wegen ein paar Minuten Gespräch noch eine Nacht in Heidelberg zu hocken und seit gestern Abend sitze ich wieder im trauten Heim. Wie war das? Besser spät als nie oder es ist nie zu spät und selten zu früh?

Pflichten

Nun, es ist wirklich nicht so, dass dies einfach ein freier Tag ist! Nicht nur wegen der Klausur steht einiges auf dem Lernprogramm, wozu so ein Ausnahmefreitag wirklich auch notwendig ist.

Es gibt eben auch Dinge und Themen, die erledigt werden wollen, wenn ich zu Hause bin, also heißt es auch an solchen Tagen: früh raus aus der Bude.

Kaum vor der Tür, zeigt sich der Herbst in einer nebligen, kalten und feuchten Qualität.

Nur bedingt gut für die Stimmung, mindestens aber inspirierend für ein Foto, um das Szenario einzufangen. Ehrlich muss ich aber zugeben, dass ich lieber wieder ins Haus gegangen wäre.

Irgendwie 

Nun, das Wetter kann man dem Foto entnehmen, aber was mich wirklich freut, ist, dass sich mein China-Schilf, so gut erholt hat.

Das Schilf, bei dem ich mit wenig Hoffnung ein paar Würzelchen gerettet habe und denen an anderer Stelle vielleicht weiterhin ein gutes Gedeihen gelingt ;-)

Im Winter finde ich den Anblick von vereistem China-Schilf übrigens richtig cool :-) Das Foto oben im Artikel ist übrigens kein schwarz-weiß-Foto, das sind die originalen Farben von heute früh …

In diesem Sinne: Ich wünsche allen, die hier in den Blog schauen, ein schönes Wochenende! :-)

 

Herbst und so …

coolingEs ist eben kein Sommer mehr

Vor einigen Wochen habe ich ja mein Minibüro in Betrieb genommen, und obwohl der vergangene Sommer nicht unbedingt als beispielhaft gelten dürfte, waren die Raumtemperaturen doch zuweilen recht hoch.

Dank des 3D-Druckers und etwas Kreativität habe ich mir eine Pustemaschine auf dem Monitor konstruiert, also quasi ein Ventilator im Webcam-Style, was sich in der Kombination durchaus als geeignetes Erfrischungswerkzeug im Sommer bewährt hat. :mrgreen:

cooling-oh-noHeute allerdings, habe ich so beim Onlinemeeting bemerkt, dass man mit kalten Fingern wirklich nur beschwerlich schreiben kann.

Egal, ob mit Stift oder Tastatur, es nervt. Ein Blick auf das Thermometer zeigt, dass es einen Grund für das frostige Gefühl gibt – es ist Herbst!

Eigentlich befindet sich dort ein Heizkörper in nicht mal einem Meter Entfernung, aber irgendwie muss da wohl mehr Power drauf, was ich mir beim aktuellen Ölpreis echt dreimal überlege, oder für den Winter kommt ein Problem auf mich zu.

Und ja, das ist eine Folge vom Abnehmen ;-)

 

Wahre Macht?

Die Kraft der NaturRespekt

Keine Sorge, auch wenn ich mir gestern schon einige Gedanken zu dem Thema gemacht habe, werde ich jetzt nicht zum Missionar.

Allerdings passt das Wetter aktuell irgendwie zu meiner Meinung bezüglich der Arroganz vieler Menschen.

Gestern war es sehr warm, Hitze den ganzen Tag über, die Sonne machte richtig ‚Druck‘.
24 Stunden später nun Regen und spürbarer Wind. Draußen um 18°, mit Lüften ist die Wohnung ruckzuck regelrecht kühl.

Nur falls mal wieder ein Mensch meint, er habe die Macht:

Hat schon Power, die Natur, gell? ;-)