Manchmal wird es zum Fest merkwürdig

Manchmal wird es zum Fest merkwürdigSo etwas passiert einfach

Ich wurde gezwungen!

Also, na ja, zugegeben, nicht wirklich …

Irgendwie waren die Umstände schuld, an Weihnachten macht man vielleicht zwischendurch seltsame Dinge :shock:

An den Festtagen herrscht ja auch sozusagen eine Ausnahmestimmung, da kann man sich auch mal für ein paar Minuten als Rentier fühlen.

Auf die rote Nase habe ich übrigens bewusst verzichtet!

Gerät da auf dem KopfKeine Normfrisur?

Der feste Halt von dem Gerät da auf dem Kopf, der ist aber scheinbar von den Haaren abhängig. Bei mir hat das eher schlecht funktioniert, wie man sehen kann :mrgreen:

Nein, das war keine Absicht und ist vielleicht mehr als ein Mal passiert … ;-)

   

 


Übersicht im Blog verloren? Hier bist Du!
Home Kopf
Bisschen Desasterkreis & Social Media?

Der Desasterkreis bei Facebook Der Desasterkreis bei Instagram Der Desasterkreis bei Pinterest Der Desasterkreis bei XDer Desasterkreis bei Bluesky

 

Infiziert, identifiziert, verwirrt?

Infiziert, Identifiziert, verwirrt?Immer genau lesen!

Ratet, wer da nur einen flüchtigen Blick auf den Umschlag geworfen hat.

Ratet weiter, wer da „infizieren“ statt „identifizieren“ meinte lesen zu müssen.

Ja, genau …

Ich glaube, die ganze Corona-Berichterstattung hat da im Kopf etwas verbogen ;-)

Ist aber schon lustig.

Man liest so etwas (falsch), geht weiter und erst nach einer Weile realisiert das Gehirn den Inhalt und denkt nur: „Hä?“ :mrgeen:

 

   

 

Covid, negativ und ein bisschen Kopf -> Tisch

covid-negativIch bin heute V.I.P.

Ich könnte mich jetzt darüber aufregen, dass ich gestern aus völlig anderen Gründen als eben Gesprächen über die Pandemie,  quasi durch Zufall, erfahren habe, dass ich am Sonntag einen maximal 48 Stunden alten Nachweis benötige, dass ich kein Corona mit mir herumschleppe. Konkret sogar nun eben einen Nachweis haben MUSS, der der schriftlich eigentlich ganz am Rande seit 3 oder 4 Tagen freiwillig erbeten, aber anscheinend schon seit fast zwei Wochen zwingend vorausgesetzt wird.

Ich könnte mich ebenfalls aufregen, dass es auf völlig taube Ohren stößt, wenn man fragt, ob für den folgenden Tag noch ein Testtermin irgendwo verfügbar ist und dann eben von allen Beteiligten zu hören bekommt, dass man da schon selber schauen muss, wie man klarkommt.

Ich könnte jetzt auch erwähnen, dass ich aufgrund etlicher gefahrener Kilometer und mehrfachem Schlangestehen im Freien bei nicht gerade angenehmen Temperaturen, nun doch so einen Test nachweisen kann, der natürlich negativ ausgefallen ist.

Was ich aber doch erwähnen möchte, ist die Tatsache, dass ich in den letzten Wochen quasi niemals einer wirklichen Infektionsgefahr ausgesetzt gewesen bin, was sich heute aber für eben genau diesen Test sicherlich geändert hat. Vor allem, wenn ich mit offiziellen Verkehrsmitteln hätte fahren müssen.

Was mich aber ganz besonders ankotzt, ist diese Selbstverständlichkeit, mit der bei Corona ständig hirnlose Forderungen an einen gestellt werden, die man einfach erfüllen muss, nur weil es irgendeinem ganz besonders schlauen Menschen eingefallen ist und ohnehin jeder sein eigenes Süppchen kocht. Bei COVID widerspricht man nicht, gell?

Ach ja, warum V.I.P.? Eine Virus-inkompatible-Person (jedenfalls zum Testzeitpunkt) ;-)

 

Von Stylishem, Mystischem und Netzfunden!

Kopf -> Tisch auf Japanisch ;-)Bemerkenswerte Texte

Nicht zuletzt bei Tattoos sieht man immer wieder mal asiatische Schriftzeichen. Das wirkt ungeheuer stylish, natürlich möchte ich hier dem Blog auch einen Beitrag dazu gönnen. Also wird einfach nach entsprechenden Texten gesucht, die optisch irgendwie auffallen. Im Internet kann man bestimmt allem trauen, was man so sieht.☝

Ich habe mich für die folgenden, vielleicht sehr weisen, Worte auf Japanisch entschieden:

じゃがいも1キロ
にんじん5本
牛乳2リットル
チーズ
おにぎり
ローフ

Sieht brutal mächtig gut aus, oder?

Alleine schon die für mich lesbaren Zahlen weisen auf eine gewisse Mystik hin, vielleicht wird da sogar ein gut gehütetes Geheimnis offenbart!

Weiterlesen

Von Pilzen und Schrecklichem im Garten

Der KopfSchaut Euch das an!

So, da ist es, das Foto, welches das Gehirn fordert!

Wer jetzt einfach sagt, dass da nur ein Pilz zu sehen ist, der ist leider verloren. Nein, nicht im Leben oder so, aber beim Lesen dieses Artikels hier, in dem wir dem Schrecken folgen. Quatsch Schrecken – dem Schrecklichsten!

Schrecken?

Ja, sicher! Ihr müsst das doch auch sehen! Klar, die Qualität des Fotos ist nicht so toll, aber ich musste ja auch einiges auf mich nehmen, um es aufzunehmen. Nah ran musste ich, ohne Schutz und Eskorte, im gruseligen Morgennebel und auf Schlappen im nassen Gras. OK, eigentlich mit Schuhen, aber es HÄTTEN auch Pantoffeln sein können, nicht? Hölle, ich sag’s Euch.

Immer noch nicht zu erkennen?

OK, dann gebe ich noch einen kleinen Tipp, allerdings dieses Mal mit Texthilfen, weil meine Kreativität nach diesem Meisterwerk noch nicht wieder bereit ist, neue Herausforderungen anzunehmen.

⬇ Warnung, die Erkenntnis kann schockieren! ⬇

Also wirklich, überlegt es Euch, falls Ihr noch unsicher seid, was da zu sehen ist. Noch kann das alte Leben weitergehen.

Gleich ist es so weit!

3

2

1

Weiterlesen