Job und Kalorien – Next step ;-)

Job und Kalorien - Next step ;-)Gut versorgt in der Firma

Ich sag‘ ja, die Versuchungen, seine guten Vorsätze in Sachen Kalorien über Board zu werfen, die sind auf der Arbeit allgegenwärtig.

Aber hey, wenn jemand nachträglich zum Geburtstag eine ordentliche Ladung Fleischkäse samt Brötchen spendiert, dann kann man doch nicht tatenlos danebenstehen :mrgreen:

Ne ne, alles im kontrollierten Bereich, man will ja seine Erfolge nicht ruinieren ;-)

Vielen Dank auf jeden Fall und ein schönes Wochenende kann ich dann auch gleich an dieser Stelle wünschen!

 


Übersicht im Blog verloren? Hier bist Du!
Home Geburtstag
Bisschen Desasterkreis & Social Media?

Der Desasterkreis bei Facebook Der Desasterkreis bei Instagram Der Desasterkreis bei Pinterest Der Desasterkreis bei XDer Desasterkreis bei Bluesky

 

Vielen Dank für all die guten Wünsche!

Da freut man sich doch!Da freut man sich doch!

Ich möchte an dieser Stelle einfach meinen Blog nutzen, um mich bei all den Menschen zu bedanken, die mir gestern (und auch heute noch) zum Geburtstag gratuliert haben :-)

Egal ob persönlich, telefonisch, in den sozialen Medien oder per Messenger, ich habe mich riesig gefreut.

Seht mir nach, dass ich immer wieder mal spät oder nur mit einem „Daumen hoch“ reagiert habe, ich bin einfach nicht mehr hinterhergekommen ;-)

Ein dickes DANKE!

 


Übersicht im Blog verloren? Hier bist Du!
Home Geburtstag
Bisschen Desasterkreis & Social Media?

Der Desasterkreis bei Facebook Der Desasterkreis bei Instagram Der Desasterkreis bei Pinterest Der Desasterkreis bei XDer Desasterkreis bei Bluesky

 

Ein Geburtstag mit dem Boss

Ein Geburtstag mit dem BossLeicht angehaucht vom Thema Musik und Bruce Springsteen.

Oder auch:

Wenn Fans Geburtstag haben!

Musik geht immer

Na, wer neue Noten bekommt, braucht ja auch ein neues Effektgerät, oder? :mrgreen:

Immerhin kann ich mittlerweile schon so eine Art eigenen „Boss-Schrein“ aufbauen, aber da stehe ich zu ;-)

 


Übersicht im Blog verloren? Hier bist Du!
Home Geburtstag
Bisschen Desasterkreis & Social Media?

Der Desasterkreis bei Facebook Der Desasterkreis bei Instagram Der Desasterkreis bei Pinterest Der Desasterkreis bei XDer Desasterkreis bei Bluesky

 

Vier Jahre Desasterkreis.de

Vier Jahre DesasterkreisSo eine Art Geburtstag

Tja, ich weiß wie meist nicht, wo die Zeit hin ist, aber der Blog hier ist heute vor vier Jahren in das Rampenlicht des weltweiten Netzes getreten.

Das sind rund 1560 Beiträge, die sich fast alle um das ganz alltägliche Zeug drehen, dass wir täglich erleben und oft gar nicht wirklich bewusst wahrnehmen.

Manchmal steckt einfach mehr drin, in Weihnachtseinkäufen, gekochten Eiern und Werkzeugen, man muss nur jemanden haben, der einen gelegentlich daran erinnert.

Okay, dann übernehme ich den Job halt auch weiterhin ;-)

Soll man überhaupt seinen eigenen Blog feiern?

Keine Ahnung, ob „man“ das sollte, aber ich mache das.

Im Kopf, für mich, ein kleines Bisschen … :mrgreen:

  

 

 

Ein Sonntagsrückblick mit Kuchen ;-)

Der 35. Geburtstag einer lieben Freundin :-)Schön war’s :-)

Ich weiß, das ist jetzt wieder ein eher persönliches Ding, aber wenn Kuchen mit im Spiel ist, dann geht das doch klar, gell? ;-)

Perfekt für den Sonntag

Manchmal passt aber auch alles zusammen. Eine ganz liebe Freundin hat Geburtstag, es ist Sonntag, das Wetter „igitt“ und obendrein sitzt man über das Wochenende im Internat, weil aus logistischen Gründen die Heimfahrt unsinnig wäre.

Kommt dann noch eine Einladung zum Kaffee in Kurpfalz-Café hier auf dem Campus hinzu, dann hat man doch wohl das Beste aus diesem Sonntag gemacht und so etwas muss natürlich in den Blog :mrgreen:

Raus aus dem Alltag

Normalerweise sind Sonntage auf dem Campus eher trist. Man lernt für Klausuren, kümmert sich um seinen Lernkram und wenn man schon länger hier im Internat lebt, ist die Umgebung auch schon ausgiebig erkundet.

Im Sommer ist das alles etwas entspannter, immerhin kann man da schon draußen einige kurzweilige Momente mitnehmen, aber so ein grauer Novembersonntag ist eben anders.

Kommt noch hinzu, dass der gestrige, sollte alles wie geplant laufen, für dieses Jahr mein letzter Sonntag auf dem Campus war. Dazu aber mehr, wenn es so weit ist …

Nachtrag: Der Sonntag war schlimmer ;-)

 

Gattin, Geburtstag und „dumm gelaufen“

Der Wollwickler in Schräglage ....Ärgerlich

Man stelle sich vor, umständehalber ist man schon zum zweiten Mal am Geburtstag der Ehefrau im Internat.

Also, ich im Internat, sie daheim.

Habe ich schon erwähnt, dass ich so auch keine Chance auf den heimischen Käsekuchen habe?

Nein?

Also: Ich habe keine Chance, an den heimischen Käsekuchen zu gelangen! :-(

Weiter stelle man sich vor, das Auspacken der Geschenke passiert per Videocall, was an sich schon irgendwie merkwürdig ist.

Richtig doof wird es aber, wenn die Gattin das auspackt, was man ihr zugedacht hat und das Geschenk dann einfach unbenutzbar ist :roll:

Das Ganze ist ein Wollwickler, mit dessen Hilfe man die Knäuel quasi aufspießt, um mehr Kontrolle über die Dinger zu haben.

Nun ja, schaut Euch das Foto an und ratet, warum ich nun noch das Thema „Reklamation“ auf der Liste habe …

 

 

53. auf Papier, 12 im Kopf und garantiert nicht leise ;-)

melde-mich-zum-dienst-kaffee-tasseDanke

Ich will nicht groß rumsabbeln und für alle, die gefragt haben:

Ja, ich habe am 25.3. Geburtstag ;-)

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich für all die guten Wünsche bedanken, die mich im realen Leben und online erreicht haben.

Stellvertretend für diesen Tag drei Fotos von einigen meiner total tollen Geschenke. Das Motiv auf dem mittleren Foto, zeigt doch recht deutlich, was Tochter S. mir so zutraut.

Muss ’ne komische Erziehung gewesen sein :mrgreen:

Das untere Geburtstagspräsent rundet dann doch sicherlich mein Weltbild ab, es wird wohl eindeutig durch Eulen und Kaffee geprägt.

Absolut krass an der Sache ist, dass die Kaffeetasse und das T-Shirt von zwei unterschiedlichen Personen aus meinem engsten Kreis stammen, die garantiert und unter keinen Umständen etwas davon gewusst haben können, war ich jeweils noch bekomme.

 

t-shirt-eule-kaffeetasseWenn das alles nicht zusammen eine runde Sache, quasi einen geschlossenen Kreis (ohne Desaster?) ergibt, was denn dann bitte?

So, das war’s auch schon für heute, wie gesagt: Danke :-)

 

 

Herzlichen Glückwunsch Sohnemann!

cristian-30Nur keine Langeweile ;-)

Also, was macht man an so einem Samstag eigentlich?

Richtig! Lernen … :roll:

Warum?

Nun, am Dienstag steht eine Klausur an, die inhaltlich wenig griffig ist, also muss man da schon etwas (mehr) Zeit investieren.

Nebenbei ist der Stoff auch noch länger vor den Weihnachtsferien an den Start gegangen, da ist schon wieder mehr als die Hälfte raus aus dem Gehirn :oops:

Ok, ein paar rhythmische Geräusche würde ich auch gerne noch erzeugen, da muss sich eine Lücke finden.

Was aber auf jeden Fall auch noch auf der Tagesordnung steht, ist der 30 Geburtstag vom Stammhalter! 30 Jahre, das muss man sich mal reinziehen!

Wow! Ich kann mich an diesen Tag im Jahre 1992 noch recht lebhaft erinnern, oh ja … :mrgreen:

Da gratuliert man doch, oder? Nebenbei, Kuchen ist ja auch ein Argument, die Bücher für ein paar Minuten zu schließen, nur nicht übertreiben.

Also, auf jeden Fall dann mal die besten Wünsche an den Herrn Sohn :-)

 

2 Jahre Desasterkreis!

2 Jahre desasterkreis.de2 Jahre Blog & Blödsinn

Jetzt weiß ich wenigstens, was die Bande da geplant hat ;-) Ich hoffe allerdings, das die Party im moderaten Umfang bleibt, der gute Fred kommt ja mit Alkohol nicht besonders gut klar :roll: Gut nur, dass er im vorigen Jahr noch nicht dabei war, gell?

Nun, es stimmt, meine kleine Internetblödelei ist heute vor 2 Jahren an den Start gegangen und ich bin angenehm überrascht, dass ein gewisses Wachstum, nach wie vor, zu bemerken ist.

Klar, nicht jedem kann gefallen, was ich hier so treibe, aber das ist völlig normal und ich habe es auch gar nicht erwartet. Unterm Strich sind für mich persönlich knapp 38.000 Besucher deutlich mehr, als ich je erhofft habe. Genaugenommen habe ich gar nichts erwartet :mrgreen:

Die selbst auferlegte Pflicht

In der gesamten Zeit ist nicht ein Tag vergangen, an dem ich nicht wenigstens einen kleinen Unfug geschrieben habe, was einem eben so im Kopf herumgeht und beschäftigt. Allerdings … demnächst wird das wohl eher etwas weniger werden, meine Umschulung und die damit verbundenen Klausuren und auch Prüfungen fordern doch zuweilen deutliche Aufmerksamkeit.

Auf jeden Fall hier und jetzt ein dickes „DANKE“ an alle meine Leser, ganz besonders an die Wiederkehrer und alle die, die ich schon als lebendes Inventar bezeichnen kann, auch wenn alles (fast) nur virtuell geschieht :-)

Zusätzlich möchte ich an meine Twitterbubble noch einen zusätzlichen Gruß schicken. Ihr alle habt viel dazu beigetragen, dass hier so mancher Unfug überhaupt in meinem Kopf entstanden ist!

 

Donald Duck wird heute 87!

donald87Herzlichen Glückwunsch :-D

Ich weiß nicht, wie viele Stunden lang dieser Herr samt Verwandtschaft mich in meinem Leben schon mit auf seine Abenteuer genommen und auch die Fantasie trainiert hat, aber einen Geburtstagsgruß, auch über den Blog, den hat er sich mehr als verdient :mrgreen:

Hier bei “kleiner Kalender“ finden sich noch einige Zusatzinfos.

Alles Gute, Donald ;-)

 

 

 

 

Toller Empfang

GeburtstagsballonToll, gell?

Na, da kommt man nach Hause und sieht gleich die passende Deko zur nachträglichen Geburtstagsüberraschung. Echt jetzt, ich habe da nix von gewusst!

Ne, keine Sorge, es braucht niemand mehr zu gratulieren, der Jahrestag war schon gestern, aber ich bin eben erst heute wieder zu Hause  ;-)

Besser geht’s kaum, oder? Also, heute weniger Onlinekram, dafür mehr Geschenke auspacken :mrgreen:

 

 

 

 

1 Jahr Desasterkreis!

Ein Jahr Desasterkreis!Der erste Geburtstag

Ich feiere heute mit mir selber einen kleinen Geburtstag, der Blog hier ist nämlich auf den Tag genau ein Jahr alt. Nebenbei bemerkt, mein Twitter-Account @desasterkreis auch ;-)

Das hier war er, der erste veröffentlichte Beitrag hier im ‚Desasterkreis‘:

Ne, jetzt doch noch nicht! 

 

Als ich heute vor einem Jahr beschlossen habe, mit dem ganzen Kram in meinem Kopf einfach einen weiteren Blog zu starten, war mir gar nicht bewusst, wohin der Weg gehen soll. Allerdings … wisst Ihr, was das Beste daran ist? Ich weiß es immer noch nicht :mrgreen:

Ne, im Ernst, einen roten Faden gibt es nicht, kann es gar nicht geben. Der Desasterkreis soll für all das gut sein, was im Alltag geschieht oder auffällt und eben zum ganz normalen Leben gehört, aber meist unkommentiert abgehakt wird.

in Jahr Desasterkreis, das romatische AbendessenNatürlich muss so ein Moment auch mit einem romantischen Abendessen einhergehen. Wie auf dem Foto rechts zu sehen ist, muss ich allerdings etwas improvisieren, die Eulen stört das allerdings nicht großartig. Leider hat das Ei keine Chance, bis zum Ende dabei zu bleiben, es hat einen Termin zur Verinnerlichung.

 

Ich bin zufrieden

Zu Beginn habe ich damit gerechnet, dass die Texte hier bestenfalls von der Familie und einigen Bekannten gelesen werden, ein persönliches Ding eben. Wenn ich mir die Statistiken des Webhosters aber so anschaue, habe ich bei rund 18000 unique Visitors eigentlich keinen Grund zur Klage :-)

Klar, die Zahlen sind nicht bis auf den letzten Klick bereinigt und für 12 Monate auch nicht enorm hoch, aber wenn man maximal 10 Leser im Monat erwartet, ist das Ganze auf jeden Fall ein Grund zum Feiern, oder?

Wie oder was auch immer, hiermit bedanke ich mich bei jeder oder jedem Einzelnen, der oder die hier gelegentlich ein Auge auf meine textlichen Ergüsse werfen. Wie ich den E-Mails entnehme, gibt es inzwischen wahrscheinlich so etwas wie eine kleine Gemeinde von Stammlesern, die sogar nachfragen, ob alles in Ordnung ist, wenn die Texte aus Zeitgründen inhaltlich knapp ausfallen.

Die Veröffentlichungsfrequenz

Apropos Blogartikel. Wer ganz genau hinschaut weiß, dass ich seit dem 11.12.2019 wirklich täglich mindestens einen Beitrag gepostet habe. Zugegebenermaßen nicht immer wirkliche Kracher, aber die kann ich ohnehin nicht garantieren ;-) Nein, das ist (eher war) so ein Ding zwischen mir und dem Blog. Einfach mal schauen, ob das wirklich realisierbar ist. Nun ja, ist es! Allerdings werde ich den Takt nun gelegentlich herunterschrauben, so viel Spannendes kann ich ja gar nicht alleine zusammentragen. Sei noch zu erwähnen, dass ich bestimmten Stress auch nicht wirklich haben will und muss, auch wenn Bloggenswertes dabei wäre.

Zum Schluss erneut mein Dank an alle meine Leser und ein lautes „Herzlichen Glückwunsch“, an alle meine Eulen, Bullis, Eier, Lauchstangen und überhaupt den Rest :-D

Nachtrag: Immerhin haben bei dem Spielchen zu dem Anlass, doch einige mitgemacht ;-) Auch hierfür herzlichen Dank!

 

 

 

Fimmel & Macken & Geschenke

Tele-TeddyEine nette Überraschung

Ich muss zugeben, dass ich neben Eulen auch noch einen kleine Macke mit Stofftieren habe. Nicht, dass ich da jetzt sonderlich nach schauen würde, ich kann aber auch keines ignorieren, wenn es irgendwie in meine Reichweite kommt. Da ich, wie erwähnt, irgendwann keinen Platz mehr hätte, haben meine Frau und ich beschlossen, nicht auch noch Plüschfiguren zu sammeln. Theoretisch jedenfalls.

Da klingelt es an der Tür und DHL überbringt eine kleine Geburtstagsüberraschung in einem Paket, drin war der kleine Kollege vom Foto. Ein kleines Präsent der Telekom, ich freue mich darüber :-)

Ich und Tele-TeddyJetzt muss er nur noch einen Platz bekommen, der Tele-Teddy !

Das Foto ist übrigens recht spontan entstanden und da so ein Teddybär ja nun auch ziemlich pelzig ist, habe ich das mit dem Rasieren auch mal bleiben lassen ;-)

Ach so, das ist keine Werbung in irgendeiner Form, das ist nur eine nette Geschichte, aus meinem Alltag.

Gerade in diesen Tagen, kann etwas Positives ja nun nicht verkehrt sein, oder? :-)