Die neue Lebensform

Zombie-EiSchaue und staune

Ja, ich weiß, jetzt wird es wieder grenzwertig…

Aber, wenn man es nach dem Beitrag von gestern selber sieht und die Frau es (ungefragt!) auch erkennt, dann muss doch gehandelt werden, oder? ;-)

Das Kommando der Sternenflotte, wäre bestimmt zufrieden :mrgreen:

 

 

 

 

 

Wer hat das Ei gekniffen?

Die EierfalteEine Eierfalte

Ne, nicht was jetzt vielleicht jemand denkt. Nix, obszönes, eher essbares.

Ihr wisst ja, irgendwie passiert mir ständig was mit Eiern, keine Ahnung warum. Jedenfalls bin ich immer wieder erstaunt, was man aus den Dingern herausholen kann :mrgreen:

Kein Witz, ich habe nichts dran gedreht, genau so wie auf dem oberen Foto, lag das Ei direkt nach dem Pellen vor mir.

Jetzt wäre ich ja nicht ich, wenn da nicht wenigstens der Versuch erfolgt wäre, den Schaden zu beheben, warum auch immer. Also mal vorsichtig drücken, quasi bügeln mit Fingerspitze und Körperwärme.

eierfalte-2Das Ergebnis ist, nun ja, also irgendwas ist eben anders ;-) Eigentlich war ich versucht, die Dellen mit Senf oder Remoulade zu verfüllen, die Blicke meiner Familie am Tisch, haben mich aber dann veranlasst, von der Idee Abstand zu nehmen. Komische Reaktionen…

eierfalte-3Na, was soll ich sagen? Man kann Eier nicht beliebig oft kneifen und wieder entknittern, das weiß ich nun.

Ich freue mich, Euch hiermit wieder einen Blogbeitrag mit dem Prädikat „Inhaltlich unwiederbringlich“ hinterlegt zu haben. :mrgreen:

 

 

 

 

 

 

Ei mit Huhn dran

Natur-Ei 1Is‘ ja ekelig

OK, da hängt jetzt keine große Story an den Bildern, bloggen muss ich das aber doch ;-) Da ich längst nicht mehr hinterfrage, warum sich am Ende immer alles um Eier dreht, nehme so eine Sache aber doch irgendwie erstaunt zu Kenntnis.

 

Natur-Ei 2Das Foto ist übrigens in der Vorschau hier bewusst klein gehalten, vielleicht mag ja jemand die wahre Pracht nicht sehen. Ich mein, so schlimm ist es ja auch nicht, aber was weiß denn ich, wer was ekelhaft findet. Neugierige können ja einfach auf das Foto klicken :mrgreen:

 

 

 

 

 

Einen schönen Sonntag vom Moral-Ei

Schönen Sonntag vom Moral-EiDas Moral-Ei

Es wird immer merkwürdiger hier? Ja, vielleicht…

Ernsthaft ist es aber so, dass ich nach dem Desaster in der Küche, den Eiern eine gewisse Gegenleistung schulde. Da es parallel dazu immer etwas schwierig ist, bestimme Emotionen in kurzen Texten darzustellen, habe ich jetzt das Moral-Ei in’s virtuelle Leben gerufen. So kann es immer dann seine Meinung an den Mann oder die Frau bringen, wenn es meint, zu einem Thema muss etwas gesagt werden.

Wenn also irgendeine Stimmung wiedergegeben werden soll oder ich da moralisch etwas ungesagt ausdrücken möchte, darf stattdessen das Ei sich zu Wort melden. Irgendwie ist das doch flexibler als ein Emoji, vor allem, bei einfachen Statements.

;-)

 

 

 

 

Troubleshooting beim Präzisionseierschneider

Troubleshooting beim EierschneiderStörungsbeseitigung

Sollte bei Ihrem Präzisionseierschneider etwas nicht funktionieren, empfehlen wir die folgenden Schritte, um eventuell eine Lösung herbei zu führen.

Problem:

Der Schneider schneidet nicht.

Ursache und Lösungsvorschlag:

Die Hochsicherheitsspannungsdraht-Schneideeinheit, hat keinen ausreichenden Druck auf das Ei. Bitte holen Sie sich Unterstützung, von einer etwas kräftigeren Person.

In der Eierschneider-Haltebasis-Ausbuchtung, liegt kein Ei oder ein ungeeignetes Objekt. Bitte schauen Sie auf die Verpackung des zu zerteilenden Lebensmittels, ob es sich wirklich um ein Ei oder wenigstens um Essbares handelt.

Das Ei befindet sich noch in seiner natürlichen Umgebung. Bitte nur ordnungsgemäß vorbereitete Eiinnensubstanzen verwenden.

Weiterlesen

How to: Der nicht ganz Präzisionseierschneider!

So macht man das!

Ich habe gestern eine Anleitung zur Benutzung eines Flaschenöffners gesehen! Nix Turbokompliziertes jetzt. So ein simples Ding, das Hardcore Flaschenöffnungsbedürftige, sogar am Schlüsselbund haben. Vielleicht auch nur früher mal hatten.

Damit könnte ich diesen Blogbeitrag hier jetzt eigentlich beenden. Warum? Weil der Desasterkreis ja eigentlich keine feste Themenvorgabe hat und mit so etwas im Wettbewerb steht. Jemand der die Handhabung eines Flaschenöffners beschreibt und hierfür eine Zielgruppe findet, liegt nach Punkten vorne. Wie soll ich das denn jemals überbieten?

Wer nicht wagt, gewinnt allerdings auch nicht, ich muss also liefern und präsentiere Euch ebenfalls eine Anleitung, wenn auch zu einem ungleich komplizierteren Gerät.

Der Eierschneider und wie Mann, Frau und Divers, ihn nutzen können!

Zu Beginn eine Warnung! Rohe oder unzureichend fest gekochte Eier, sind meist weniger geeignet, in diesem fortschrittlichen Gerät bearbeitet zu werden. Besondere Vorsicht ist zudem notwendig, da frisch gekochte Eier gelegentlich heiß sind und zu schweren Verletzungen führen können! Zu Risiken und Nebenwirkungen, fragen Sie bitte Ihren Hühnerzüchter oder Restaurantkoch.

Weiterlesen

Das Schicksalsfischbrötchen

schicksalsfischbroetchenHa, da geschieht es!

Das links auf dem Foto ist genau so ein „Ding“, das mich motiviert hat, diesen Blog hier zu eröffnen.

Zur Vorgeschichte:
Ich hatte mal wieder Lust, so richtig Schmacht, auf ein Matjesbrötchen.

 

Wer es nicht kennt: Brötchen aufschneiden, Matjeshering mit Zwiebeln drauf, zuklappen und rein in den Schlund.

OK, man müffelt danach vielleicht etwas, die Knoblauchfangemeinde schert etwas „Bio-Ambiente“  aber auch nicht, oder? Ach, egal, da schreibe ich bei Zeiten auch noch was zu…

Also alles organisert, zum Abendessen kann es losgehen. Jetzt bin ich hier im Haushalt allerdings der einzige, der so ein Teil in seinen Mund schiebt, die anderen bekommen davon eher Schnappatmung. Der andere Part der Family beschließt alternativ, sich ein paar Eier zu kochen und dementsprechend Ei-Brötchen zu essen. Das mag ich auch! Da ich blöderweise Diabetiker bin und mit Weizenbrötchen eher vorsichtig sein sollte, geht beides zusammen nicht. Ja, geht schon, will ich aber nicht. Zudem habe ich schon vorher recht deutlich gemacht, dass es eine Schande ist, wenn nicht auf Abruf Matjesheringe im Kühschrank liegen. Wer immer das Haus verlässt, soll bitte welche mitbringen. Was hier im Odenwald übrigens ungemein schwieriger scheint, als seinerzeit im Ruhrpott.

Man bleibt also eisern, schneidet das olle Brötchen auf und findet: Ein ab Werk für Eier geradezu optimiertes Brötchen :shock:

Ich schwöre, da ist nix dran gedreht, das wurde so geliefert! Das Bild gibt die Abmessungen blöderweise etwas verzerrt wieder. Da kann man aber doch jetzt nicht einfach den armen Fisch draufpappen! Fragen über Fragen…Fragen über Fragen…

Was ist, wenn das Schicksal mir da etwas mitteilen wollte?

Droht gar eine Fischvergiftung?

Haben Eier so einen Einfluss im Universum?

Ach so ja, ich habe mich für den Fisch entschieden :-)