Die ungeschönte Wahrheit: Was morgens wirklich geschieht!

Symbol ClockLos, hoch jetzt!

Hirn: „Wir sind aufgewacht, die Sonne scheint bald und der Tag beginnt, lieber Körper!

Penis: „Du weißt…?!?

Hirn: „Das geht gleich weg, reg‘ Dich ab.

Rücken: „Nicht aufstehen, Wirbel 5 klemmt fest!

Hirn: „Wir machen langsam…

Rücken: „Wirbel 4 und 6 hängen da mit dran, LIEGENBLEIBEN!

Hirn: „Nix da, sobald endlich Rückmeldung von der Schulter kommt, starten wir!

Rücken: „Schulter, lass‘ Dir Zeit! Hallo, Schulter!?

Hirn: „Schulter, gib mal ’ne Rückmeldung!

Schulter: „“

Rücken: „Sobald der Rest läuft, könnt Ihr noch mal nachfragen…

Hirn: „Wenn das mit Euch so weitergeht, mach ich einen auf autoritärer Chef!

Penis: „Als wenn das was Neues wäre…

Gehirn: „Wer steht denn jeden Morgen, hart aber nutzlos, in der Gegend herum? Du doch!

Penis: „Mehr wäre mit DEM Rücken ohnehin nicht drin!

Rücken: „Könnt Ihr jetzt einfach das Maul halten?

Hirn: „OK, vielleicht war ich zu heftig, wir legen noch eine kleine Schonungsminute ein!

Blase: „“Hihihi…

Hirn: „Ne, oder?

Blase: „Doch!

Hirn: „Ihr habt es gehört, Ihr wisst ja alle, wer der eigentliche Chef ist…

Rücken: „Wirbel 4 und 6 würden Wirbel 5 notfalls stützen, vielleicht geht’s doch.

Hirn: „Sehr interessant, wirklich, ich beginne zu begreifen! Schulter?

Schulter: „“

Hirn: „OK, wir starten. Die Schulter lassen wir außen vor, das müssen die Muskeln ausgleichen!

Muskeln: „Bist Du irre?

Hirn: „Jetzt habe ich aber die Schnauze voll! Hoch, elend faules Pack!

Blase: „Ja, am besten sogar nicht ganz so lahmarschig wie sonst!

Hintern: „Lasst mich da raus!

Hirn: „Jeder gibt jetzt sein Bestes, wir ziehen es durch! Los!

Hirn: „Liebes Gehör. Bitte ignoriere die Geräusche, die jetzt kommen…

Gehör: „Das kläre ich schon seit Jahren mit einem Tinnitus…

Hirn: “ :shock:

Hirn: „An alle! Wir stehen aufrecht, bitte koordinieren und gezielte Schritte machen. An die Augen: Wir orientieren uns in Richtung Klo, achtet auf Hindernisse. An die Zehen: Vorsicht, falls die Augen zu langsam sind.

Zehen: „Witzbold…

Schulter: „War was?

Hirn: „Nein, nur das Übliche…

 

 

 

 

 

 

6 Uhr und irgendwas… – Variante 2

Das Desaster mit dem FahrenErinnert Ihr Euch?

Da war doch vor ein paar Wochen schon mal…

Heute Tochter S., der Bus kommt nicht, kannst Du?

Natürlich kann ich, natürlich will ich lieber… Gähn! Ach ja, andere müssen auch mit 4 Stunden Schlaf auskommen, was soll’s.

Das 3. Mal, dass der liebe ÖPNV das hier durchzieht, ohne jede Ankündigung. Bei der Beschwerde wird es wieder heißen: „Der muss gekommen sein, Fahrer XYZ, steht doch im Dienstplan.“ Ja sicher, ist klar…

In diesem Sinne auf eine Neues: GUTEN MORGEN! Auch nen‘ Tässchen Kaffee?

 

 

6 Uhr und irgendwas…

Das Desaster mit dem FahrenEs ist Sonntag, 6 Uhr und eine unbekannte Anzahl an Minuten.

Im Halbschlaf höre ich Tochter B.verzweifelt: „Meine Fahrgelegenheit hat mich versetzt, kann mich bitte wer nach Heppenheim zur Arbeit bringen?“

Was für eine Frage, klar kann ich. Will ich denn? Gähn!

Na, wenn man eh erst irgendwann nach 2 Uhr eingschlafen ist, kommt’s da auch nicht mehr drauf an und man lässt ja die Seinen nicht hängen.

In diesem Sinne: GUTEN MORGEN! Auch nen‘ Tässchen Kaffee?