Momente im Bild – Pilzdesign

Pilzkunst - Faszination NaturdesignSchön und schnell vergänglich

Beinahe hätte ich den Pilz zertreten, ich habe ihn einfach zunächst nicht gesehen. Beim genaueren Hinschauen ist mir aber aufgefallen, welche einmaligen Kunstwerke die Natur innerhalb weniger Stunden errichten kann, auch wenn sie nur für eine begrenzte Zeit existieren.

Der Mensch würde vielleicht sagen, dass sich der Aufwand nicht lohnt, es der Mühe nicht wert ist. Nun, vielleicht ist dieses typische Denken genau das Problem. Immer mehr und immer schneller, ein Rennen ohne Ziel!

Weiterlesen

Momente im Bild – Kein Anfang, kein Ende …

Kein Anfang - kein Ende

Kein Anfang, kein Ende …

Eigentlich wollte ich mit diesem Foto gar nichts Besonderes veranstalten. Es war eher einfach nur ein Bild unter vielen. Eines von denen, die man zunächst aufnimmt, sich später aber erst bei der Durchsicht der Speicherkarte daran erinnert.

Im sozusagen zweiten Gedankengang gerade ist mir aber aufgefallen, dass mich die Szene aber doch anspricht.

Mehrmals im Monat führen mich meine Wege an dieser, in Betrieb befindlichen, Haltestelle vorbei. Allerdings habe ich bisher nichts erkennen können, von dem aus nur ein kurzer Weg zu diesem Punkt führt. Auf der einen Seite befindet sich Wald auf stark abschüssigem Gelände, auf der anderen nur eine Bundesstraße, ohne Radweg, Beleuchtung oder gar Bürgersteig. Muss man im Sommer vielleicht ’nur‘ einen strammen Fußmarsch in Kauf nehmen, kann dies im Winter und ohne Tageslicht wahrscheinlich schon bedeutsam sein. Wer auch immer hier startet oder eben auch ankommt, hat seine Reise noch nicht beendet, es ist buchstäblich nur ein Zwischenstopp.

 

Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

 

 

Pilzhaus?

Im Pilz Zuhause?Zu Hause im Pilz?

Kleine blaue Geschöpfe habe ich auf der Wiese nicht gesehen, aber ich frage mich trotzdem, ob da jemand eingezogen ist.

Ich wollte erst anklopfen, aber wer weiß schon, wer oder was da antwortet?

Außerdem besteht ja die Gefahr, dass man da vielleicht in einem peinlichen Moment hereinplatzt. Ne, das lass‘ ich mal lieber, so richtig stabil wirkt das ganze Gebilde obendrein auch nicht. ;-)

 

 

Momente im Bild – Herbsttau

Herbsttau

Herbsttau

Nach der Trockenheit des Sommers verteidigt die Brombeere jeden Tautropfen mit ihren Stacheln.

 

Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

 

 

Momente im Bild – Verbindungen!

Verbindungen

Verbindungen

Der einzelne und zierliche Ast einer Wurzel, er alleine hat wohl noch keinen besonders guten Halt. Tausende davon sind hingegen sehr mächtig.

 

Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

 

 

Momente im Bild – Der richtige Weg?

Der richtige Weg?

Der richtige Weg?

Steil und schon am Anfang mit kleinen Hindernissen bestückt oder schmal und schwer zu erahnen, wohin der Pfad führt? Welcher ist der Bessere?

Was das jetzt wieder soll?

Es gibt Situationen, in denen ich etwas sehe, zu dem mir irgendwie ein Gedanke in den Kopf schießt. Unter ‚Momente im Bild‚ werde ich ab heute all das hier im Blog einstellen, bei dem das auftritt.

Nicht, dass ich ein begnadeter oder talentierter Fotomensch wäre, nein, das eher nicht, den Anspruch erhebe ich gar nicht. Es ist schlicht und ergreifend, nur so, dass ich bestimmte Dinge oder Szenen sehe, die ich festhalten möchte. Natürlich kann und wird mein Geschmack nicht allen anderen Menschen ebenfalls gefallen, aber man kann ja auch einfach weiterscrollen! Ich weiß allerdings auch, dass ich unter aktuell rund 8 Milliarden Erdenmenschen sicherlich nicht der Einzige bin, der bestimmten Motiven etwas abgewinnen kann ;-)

Ich weiß noch nicht, ob ich zu jedem Bild etwas erklären oder beschreiben werde, vielleicht kommt ein wesentlicher Teil einfach so ohne großen Kommentar, das ist immer so ein Einzelfallding.

Kurz noch:

Die Fotos hier im Blog sind persönlich von mir aufgenommen. Sollte dies ausnahmsweise nicht der Fall sein, ist es vermerkt oder ich habe eine andere Absprache mit den jeweiligen Autoren. Wie immer habe ich nichts dagegen, wenn meine eigenen Erzeugnisse privat genutzt werden, bei Veröffentlichung genügt mir eine Nennung der Domain ‚desasterkreis.de‘. Sobald Gewinn aus Dingen geschöpft wird, die ich erzeugt habe, gilt dies NICHT mehr! In diesem Fall bestehe ich auf vorheriger Kontaktaufnahme.

 

 

 

Das Grauen in der Küche

Das Ei ist empört!Rücksicht bitte!

Tja, jetzt gucken wieder viele komisch, oder? Einige werden sich vielleicht sogar fragen, wieso solcher Quatsch im Netz zu finden ist. Das kommt daher, dass niemand Dinge hinterfragt, die täglich von Milliarden Menschen vollzogen werden. Ich mein, die Menschheit ist sich beim Leben im All nicht sicher, dass aber Eier und Lauch völlig empfindungslos daher kommen, ja, das zweifelt niemand an.

Hat sich jemand eigentlich mal Gedanken dazu gemacht, was zum Beispiel ein Ei alles durchmacht? Es sieht den Hühnerpopo von innen, wird da hindurchgepresst und landet dann in einer Sammelanstalt. Kurz drauf ab in die Wäsche, rein in die Pappschachtel und wieder ist es duster. Toll! Anschließend führt der Weg nicht selten in einen kalten Kühlschrank. Natürlich ist da auch meistens kein Licht und wenn doch, heißt für das Ei dann: „Du bist dran, Baby!“ Nur… DAS weiß das Ei ja zu dem Zeitpunkt noch nicht! Ich bin jetzt jedenfalls dafür, dem Ei die verbleibende Zeit so ahnungslos und damit angenehm zu gestalten, wie es eben geht.

Wie ich darauf komme?

Bei meinen Vorbereitungen zu dem tiefgründigen Thema Eierschneider und deren Störungen, habe ich dummerweise die Eier offen an der Session teilhaben lassen. Tja, und da wurde natürlich die volle Wahrheit erkannt. Auf den folgenden Bildern, kann man das komplette Drama erkennen. Ich warne empfindliche Naturen eindringlich davor, sich diese Bilder anzusehen! Um die Situation nicht eskalieren zu lassen, kann ich leider keine weiteren Informationen bereitstellen, Ihr versteht das sicher!

Weiterlesen