Persönlicher Wochenrückblick – KW 01/02 2020 – Meine Top-5

Persönliche Top-5 der Nachrichten, SymbolfotoEs ist Dienstag, Zeit für meinen persönlichen Wochenrückblick!

Gefühlt, gehört oder erlebt, ohne Garantie auf Richtigkeit, aus dem Bauch heraus.

 

KW 01/02 2020 – Meine Top-5:

Platz 1: Corona: zu Risiken und Nebenwirkungen, fragen Sie Ihren örtlichen Gewerbetreibenden!

Platz 2: Corona: unsichere Feiertagszahlen führen zu sicheren Erkenntnissen!

Platz 3: CO2 (S)teuer! Ab sofort gesunde Luft, nur jetzt und hier! Kaufen Sie 2, atmen sie 3! Nur wirksam mit Reset bei Mehrwertsteuer!

Platz 4: Wo es Schnee, Eis und Winter gibt – vielleicht aber auch nicht!

Platz 5: Autos sind böse! Streicht mehr Züge und Busse!

Ohne Wertung, (fast) ohne Kommentar, einfach nur notiert :!:

 

 

Guten Morgen zusammen, nur ein Gedicht …

… für mehr reicht’s bei mir grad‘ nicht!

Es war dereinst ein Radio,
das sollte informieren froh!
Es konnt‘ neutral berichten,
auch ein wenig unterrichten.

Was davon geblieben ist?
Nur ein großer Haufen Mist!
Corona, Umwelt, Gender,
kommt alleinig aus dem Sender!

Den Verstand würde es rauben,
könnte man es einfach glauben!
Gewiss, nicht alles ist Vision,
doch soll man passend denken schon!

Manch‘ News bereitet Qualen,
Hauptsache schöne Zahlen!
Doch soll Dein Handeln sein,
wie trichtert man’s Dir ein!

Informationen sind nichts wert,
wenn vermittelt sie verkehrt.
So kann man fest drauf bauen,
dass geschürt wird manch‘ Misstrauen!

Guten Morgen, Kaffee? ☕ ;-)

 

 

Politisch korrekte Entsorgung

Der BananenmüllNur nichts falsch machen!

„Warum wirfst Du die Bananenschale auf den Boden?“

„Ich habe keinen korrekt gegenderten, politisch einwandfreien und garantiert biologisch abbaubaren Mülleimer finden können, der auch noch selbstbestimmt entscheidet, was er annimmt. So ist es am Natürlichsten!“

„Dann nimm doch den Eimer, der da schon steht!“

„Geht nicht! Da liegen Kotelettknochen drin, das ist dann nicht vegan. Wegen der Banane, Du verstehst?“

„OK, ich werfe meinen Dreck neben Deinen, irgendwer wird schon wissen, wohin damit …“

Die Welt in Zeiten, in denen Wissen immer nur einen Mausklick entfernt ist ;-)

 

 

Momente im Bild – Musik an – Welt aus!

No Sound like StringsMusik an – Welt aus!

So muss es manchmal sein!

Falls sich wer wundert: ja, das ist auch die neue Tapete vom Blog, ich musste mit dem Weihnachtsgeschenk noch etwas über die Musik hinaus fabrizieren ;-)

 

Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

 

 

2021 – Auf ein Neues

NeujahresfrühstückFrohes Neues 

So, ich hoffe mal, Ihr habt die vergangene Nacht einigermaßen unbeschadet überstanden.

Im Zweifelsfalle habe ich auf dem Foto gleich meine Empfehlung für die erste Nahrung des Tages dokumentiert, falls da ein Getränk minderer Qualität für Kopfschmerzen sorgen sollte :mrgreen:

Was uns 2021 bringen wird, bzw. was andere uns bringen, weiß noch niemand, wir werden es abwarten und erleben müssen.

Bleibt mir gesund, haltet Euch senkrecht und macht das Beste aus jedem einzelnen Tag 👍

 

 

Der Weihnachtsmann auf dem Weg zurück zum Nordpol? #Odenwaldsteine

Der Weihnachtsmann auf dem Weg nach Hause #owdstein#odwstein

Da habe ich vorhin beschlossen, mit der herzallerliebsten Ehefrau noch eine kleine Spazierrunde um die Steinbachwiesen zu drehen, quasi so als Jahresabschluss, da haben wir sogar den Weihnachtsmann auf dem Heimweg getroffen.

 

#odwsteinUm sich den Weg zurück zum Nordpol zu erleichtern, reist er wohl als Stein, das ist platzsparender ;-)

 

 

 

 

 

Einen guten Rutsch 2020 -> 2021 wünsche ich Euch!

silvesterwunschEin Jahr ist fast vorbei

Auch heute werden die meisten Leute bessere Pläne haben, als lange Texte im Internet zu lesen, deshalb fasse ich mich wieder kurz.

Natürlich gäbe es gerade zu diesem Jahreswechsel eine ganze Menge zu sagen, aber das muss warten ;-)

Ich wünsche Euch einen guten Rutsch von 2020 nach 2021!

:-)

 

 

Verlustangst beim Nudelsalat!

Trennungsangst beim NudelsalatFestgekrallt!

Nun, hätte ich geahnt, dass die Beziehung zwischen den Nudeln und dem Löffel im weihnachtlichen Nudelsalat so innig wird, wäre anderes Besteck bei der Zubereitung zum Einsatz gekommen! :mrgreen:

 

 

 

 

Ich wünsche einen guten Morgen und einen erfolgreichen 30. Dezember 2020!

Der gute Morgen GrußGuten Morgen und einen schönen Mittwoch, liebe Besucher von desasterkreis.de

Wie öfter und gelegentlich, ein kleiner Gruß zum Tage.

Was gibt es denn heute?

Ich habe gerade mal wieder das Radio an, es wird die eine oder andere Weisheit zu Entscheidungen aus der Politik thematisiert. Was mir dabei auffällt bzw. sich immer wieder bestätigt?

Erklärungen aus den Rehen der Regierenden sind eine kuriose Sache …

Die, die daran glauben, stimmen schon zu, bevor gesprochen wird.

Die, die nicht dran glauben, wollen keine Erklärungen.

Die, die statt zuzuhören lieber am Handy spielen, brauchen keine Erklärungen.

Das Jahr ist auf der Zielgeraden

Ansonsten ist heute noch der letzte anlasslose Tag des Jahres 2020, der einem Silvester vorausgeht, wie es wahrscheinlich seit 75 Jahren keines gegeben hat.

Nicht, dass mich das in irgendeiner Form juckt, für mich wird sich rein verhaltenstechnisch am Abend des 31. Dezember nichts ändern, sofern es den normalen Tagesablauf betrifft und in meiner Hand liegt. Ich muss allerdings schon zugeben, dass die Umstände, die neuerdings zu den aktuellen Eingriffen in unser aller  Entscheidungen zu unserem Privatleben führen, immer kurioser werden. Nun ja, wenn man irgendeinen Zusammenhang mit irgendetwas konstruieren will, dann klappt das eigentlich immer. Was eine Kuh mit einem Autoreifen zu schaffen hat? Beide berühren normalerweise den Boden ;-)

Haltet Euch senkrecht, zu Silvester schreibe ich morgen natürlich auch noch ein paar Zeilen, wenn auch wahrscheinlich nicht viele …

:mrgreen:

 

 

 

 

 

Momente im Bild – Abendstimmung

Portwein

Abendstimmung

Eigentlich kein besonderes Motiv, aber ich mag es irgendwie … Oh, ach ja, den Portwein im Glas natürlich auch ;-)

 

Weitere Momente im Bild und ein Wort zur Nutzung von Material aus dieser Webseite.

 

 

 

Persönlicher Wochenrückblick – KW 52/01 2020 – Meine Top-5

Persönliche Top-5 der Nachrichten, SymbolfotoEs ist Dienstag, Zeit für meinen persönlichen Wochenrückblick!

Gefühlt, gehört oder erlebt, ohne Garantie auf Richtigkeit, aus dem Bauch heraus.

 

KW 52/01 2020 – Meine Top-5:

Platz 1: Corona: Immer noch ein Virus, oder schon eine Religion?

Platz 2: Corona: Wenn’s eigentlich nichts Neues gibt, einfach irgendeine Story mit dem Wort ‚Covid“ würzen!

Platz 3: Nach Weihnachten: Wie Sie 10 Kilo in 24 Stunden abnehmen!

Platz 4: Nach Weihnachten: Wie Sie Geschenke wieder umtauschen!

Platz 5: Jahresende: Gute Vorsätze  – wer keine hat, ist igitt!

Ohne Wertung, (fast) ohne Kommentar, einfach nur notiert :!:

 

 

Zwischen den Jahren?

Moralei: Zwischen den Jahren?Zwischen den Jahren

Wann genau ist “zwischen“, so beim Jahreswechsel?

Stoppt nach Weihnachten und vor Silvester der Kalender?

Was ist mit denen, die kein Weihnachten feiern? Sind die so lange Stand-by?

Befinden wir uns im zeitleeren Raum?

Ist das dann ein Überhang, der nicht zählt?

Wie sehen die Chinesen das?

Muss ich in der Zeit Rechnungen bezahlen?

Wird Arbeitszeit entlohnt?

Altere ich in der Frist nicht? Immerhin hätte man dann alle 52 Jahre eins gewonnen!

Fragen über Fragen …🤔

:mrgreen:

 

 

Bye Bye, Weihnachten 2020

Bye, bye, Weihnachten 2020Das war es dann auch schon wieder

Tja, ging schnell, oder?

Immerhin ist heute Sonntag, also sozusagen noch ein Bonusruhetag zum Abgewöhnen ;-)

Ne im Ernst – das ging mir persönlich viel zu schnell in diesem Jahr. Irgendwie rasanter als in den Vorjahren, gefühlt jedenfalls.

OK, jetzt kommt wieder diese ’nicht Fisch, nicht Fleisch Woche‘ bis zum neuen Jahr, bei der auch niemand so recht weiß, wie man damit umgehen soll, aber sie ist nun mal da.

Ich hoffe, Ihr seid alle gut und leichtgewichtig über die Festtage gekommen ;-)

 

Ein paar, fast schon nachträgliche, Worte (auch) zu Weihnachten (Vorsicht – länger!)

Ein paar Worte zu Weihnachten ...Das Weihnachtsfest

Ich möchte nun einfach ein paar Worte zum jetzt schon fast vergangenen Weihnachtsfest in Text verpacken. Eigentlich aber nicht nur zum aktuellen Jahr, eher generell, auch wenn die besondere Situation 2020 eigentlich keine allgemeinen Worte zulässt.

Angeregt zu diesem Blogbeitrag hat mich mal wieder die eine oder andere Berichterstattung in den Medien. Ich habe vormittags eigentlich immer das Radio im Hintergrund laufen, ursprünglich als Informationsberieselung, bei der man nicht allzu konzentriert sein muss, aktuell aber vor allem auch um zu erfahren, was einem Corona und der Umgang damit nun wieder bescheren. Das führt dann und wann schon an die Grenze des Erträglichen.

Kommt dann aber jetzt auch noch Weihnachten hinzu, kann nur oft noch der Druck auf die Aus-Taste helfen, alternativ dazu ein Wechsel zu reiner Musik. Für Musik nach Wahl gibt es allerdings meiner Meinung nach bessere Quellen als einen Radiosender.

Wir alle sind jedenfalls anscheinend ausnahmslos durch Weihnachten völlig überfordert am Boden, durch das oder den Virus nahe am sofortigen Dahinscheiden oder auch, feinstaubbedingt, bereits dem sicheren (Co²) Ende geweiht.

Keine Spur mehr von realem Alltag oder wenigstens dem, was sich auf der Straße als völlig gegenteilig von dem unterscheidet, was da zu hören ist. Im TV sieht es nicht besser aus, aber das läuft bei mir so gut wie gar nicht mehr. Egal wie, ich wundere mich nicht mehr darüber, dass viele Menschen absolut kein Vertrauen mehr in das haben, was aus den bekannten Kanälen zu erfahren ist. Am Rande sei noch bemerkt, dass ich so gut wie niemanden kenne, der so finanziell unabhängig ist, wie es offenbar in den Köpfen einiger “Fachleute“ als normal vorausgesetzt wird.

Es wird jetzt direkt wieder Leute geben, dir mir jede Neutralität absprechen, weil ich nicht sofort alles ohne zu hinterfragen glaube, auf der anderen Seite aber genauso, weil ich nicht automatisch alles anzweifele, was irgendjemand sagt.

Nun, ich habe einen Kopf, der eigentlich recht gut funktioniert und in der Lage ist zu entscheiden, was richtig und falsch ist. Unabhängig davon hat jeder Mensch die Möglichkeit, sich in die Themen seiner Wahl selber einzuarbeiten und Erkenntnisse durch Wissen zu erlangen, was anscheinend aber bei einigen aus der Mode gekommen ist. Wie auch immer, mir geht es jetzt eigentlich nur um Weihnachten und das, was anscheinend als normal empfunden wird, mir aber persönlich eher selten so begegnet, wie es gerne vermittelt wird.

Weiterlesen

Momente im Bild – Die Gitarre und eine schöne Bescherung

Gitarre ...

Die Gitarre

Ich habe ja schon erwähnt, dass ich (m)ein altes Hobby wiederentdeckt habe. Wenn sich dann zu Weihnachten ein neues Instrument zur Gitarrenfamilie hinzugesellt, kann die Motivation zum Üben ja nur steigen ;-)

Weiterlesen